20.02.14 10:20 Uhr
 6.498
 

Wissenschaftler ratlos: Riesiger Asteroid blieb einfach "verschwunden"

In der Nacht von Montag auf Dienstag sollte der Asteroid "2000 EM26" in rund 2,1 Millionen Kilometern Abstand die Erde passieren. Sein Durchmesser sollte rund 300 Meter betragen.

Sein Vorbeiflug sollte gefilmt und sogar live online übertragen werden. Doch er tauchte einfach nicht auf. Das lässt die Wissenschaftler rätseln. Entdeckt wurde der Asteroid im Jahr 2000.

Damals wurde er über 32 Tage lang insgesamt 32 mal geortet. Nun vermuten manche Experten, dass sich seine Flugbahn so geändert hat, dass er gar nicht mehr so nah an der Erde vorbeikam. Andere gehen davon aus, dass er einfach nicht so hell wie vermutet und deshalb nicht zu sehen war.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Wissenschaftler, Asteroid
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2014 10:27 Uhr von T¡ppfehler
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Die Außerirdischen haben an ihrem Raumschiff das Licht abgeschaltet, um in der Nähe der Erde nicht entdeckt zu werden.
Kommentar ansehen
20.02.2014 11:09 Uhr von Leimy
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Die Romulaner haben die Tarnvorrichtung aktiviert.
Kommentar ansehen
20.02.2014 12:11 Uhr von Suky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch bei dem Asteroiden nichts neues er ist doch damals auch spurlos verschwunden und hat die Astronomen so gesehen an der Nase rumgeführt.
Kommentar ansehen
20.02.2014 12:18 Uhr von Biblio
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
In einer Matrix kann man alles ein- und wieder ausblenden, wie in einem Cartoon^^.
Kommentar ansehen
20.02.2014 13:05 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mal so eben ändert sich die Flugbahn eines Asteroiden nicht. Die haben es ja noch nicht einmal für nözig gefunden, mal ne kleine Warnung auszusprechen.

Wenn wirklich mal einer kommt, werden die erst recht nichts sagen, hauptsache die Bonzen und Politiker kommen weg, der Rest der Menschheit ist ja eh unwichtig.
Kommentar ansehen
20.02.2014 13:29 Uhr von inabauer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück hat Carter noch den Hyperantrieb des Frachtschiffs um den Asteroiden erweitern können, sonst wären wir alle TOT :D
Kommentar ansehen
20.02.2014 14:38 Uhr von SilentPain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich hab´n nich !!!
Kommentar ansehen
20.02.2014 18:37 Uhr von SteveM45
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ratlos bist nur Du! Mietzii, Leerpe und alle deine Fakenamen
Kommentar ansehen
20.02.2014 19:23 Uhr von Silver79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...und in 19 stunden taucht das Ding unvermittelt wieder auf ...auf direktem Kollisionskurs mit der Erde
Kommentar ansehen
20.02.2014 23:27 Uhr von Merldeon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn der aus Metall war ,haben osteuropäische Metalldiebe das Ding eingesackt
Kommentar ansehen
21.02.2014 01:07 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
StarTrek,
durch ein Schwerkraftfeld könnte sich die Bahn sehr wohl schnell ändern- durch diesen Schleudereffekt, der dazu benutzt wird, um Sonden weit voranzubringen...
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:43 Uhr von Ruthle
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
als er die Erde mit den dummen Menschen sah, hattte er schleunigst den Rückwärtsgang eingelegt^^
Kommentar ansehen
22.02.2014 11:23 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ne sauerei, höfflichkeits halber hätte er wenigsten die Rücklichter an machen können ;-))

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?