20.02.14 09:56 Uhr
 652
 

NSA-sichere Rauchzeichen - iPhone-Case versendet auch im Funkloch

Wer in einem Funkloch steckt kann in Zukunft mit dem neuen iPhone-Case, vorgestellt von Dennis De Bel während der Kunstmesse in Berlin, NSA-sichere Rauchzeichen versenden.

Drückt man einen Knopf, erhitzt sich Lampenöl und so kann man dann Rauchwolken erzeugen. So wird die Nachricht quasi in einer Cloud verschlüsselt.

Nutzer können dann zum Beispiel mit fünf Rauchzeichen Bescheid geben: "Hallo, ich komme später nach Hause". Marktreife hat die Technologie noch nicht, aber die NSA kann nicht mitlesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: iPhone, NSA, Kurioses, Case
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2014 10:15 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nen Dampfausstoss wie ne Spielzeuglok...

Wenn ich da bestimmte Farben im Display anzeige und mit dem Handy das (halbe) Flaggenalphabet verwende, würde man´s zumindest auch bei Dunkelheit sehen...

Und wenns nur ums verschlüsseln (ohne Funkloch) geht, kann ich auch per SMS nur ne "5" schreiben.

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
20.02.2014 12:55 Uhr von knuggels
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spähdrohnen der NSA lesen auch die Rauchzeichen mit. Garantiert.
Kommentar ansehen
20.02.2014 18:53 Uhr von xHattix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"...so kann man dann Rauchwolken erzeugen. So wird die Nachricht quasi in einer Cloud verschlüsselt"

HERRLICH! Der war wirklich gut! Musste gut lachen;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Jahr 2016 gab es einen Rekord an weiblichen Protagonisten in Filmen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Russland: Jugendliche trainieren den Ansturm auf den deutschen Reichstag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?