20.02.14 09:40 Uhr
 269
 

Ukraine: Armeechef ausgetauscht - Lwiw ist jetzt politisch autonom

Der Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, hat den Chef der Armee abgesetzt. Ein Grund für die Entlassung von Generaloberst Wolodimir Samana wurde allerdings nicht bekannt. Neuer Chef der Armee wurde Admiral Juri Iljin.

Samana wurde in den Sicherheits- und Verteidigungsrat berufen. Zuvor hatte der Inlandsgeheimdienst des Landes eine antiterroristische Aktion angekündigt. "Radikale und extremistische Gruppierungen stellen mit ihren Handlungen eine reale Gefahr für das Leben von Millionen Ukrainern dar", so der SBU.

Gegner der Regierung Janukowitschs haben unterdessen die ukrainische Stadt Lwiw als politisch autonom erklärt. Die Regionalversammlung in der Stadt warf Janukowitsch vor, einen "offenen Krieg" gegen Demonstranten auszufechten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Ukraine, Entlassung, Armee
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2014 09:40 Uhr von Borgir
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bis da ein offener Bürgerkrieg ausbricht ist nur eine Frage der Zeit. Schlimme Vorgänge dort, und der Westen und Russland schauen einfach nur zu.
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:58 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Borgir, soll die Nato da jetzt einmarschieren und Janukowitsch gegen eine westliche Marionette ersetzen?

Oder hättest du lieber eine marionette aus Moskau?


Dies ist ein interner Konflikt eines souveränen Staates. Also haben andere Nationen dort nichts zu suchen, sofern sie nicht von allen partien angefordert werden, um humanitäre Unterstützung zu liefern, oder bei einem Frieden als neutrale Vermittler zu fungieren.
Kommentar ansehen
20.02.2014 10:12 Uhr von Jaegg
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
props.... Die Leute kämpfen noch für ihre Rechte. Wir schauen nur zu, wie sie uns genommen werden.... Hin und wieder mal eine Demo ändert da auch nicht viel!!
Kommentar ansehen
20.02.2014 10:18 Uhr von thugballer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaegg, Slogans wie "Tod den Russen" und "Tod den Juden" klingen nicht sehr nach "für seine Rechte kämpfen"
Kommentar ansehen
20.02.2014 10:25 Uhr von Jaegg
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@thugballer:

hast du es live gehört und kannst ukrainisch? ansonsten glaube ich unseren wertvollen massenmedien nicht sonderlich viel in sachen "korrekter übersetzung" und "nicht aus dem zusammenhanggerissen"....
Kommentar ansehen
20.02.2014 12:47 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder eines Bürgerkrieges -keine Frage:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.02.2014 13:28 Uhr von pest13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@jeagg

Es sind ukrainische Nazis, die Friedensbomben (AKA Molotowcocktail) auf Polizisten werfen. Eben diese Nazis machen keinen Hehl daraus, dass all ihre Probleme den Scheißjuden (anders kann man das Wort Zhydy nicht übersetzen) und den Scheißrussen ( auf Ukrainisch Moskali) zur Last legen. Woher ich es weiß? Es sind Worte von ihrem Führer Tjahnybok, der Hitler und Goebbels in einem ist.
Kommentar ansehen
22.02.2014 08:27 Uhr von Katatonia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pest13

Es sind u.A. ukrainische Nazis. Ansonsten ist es eine sehr heterogene Gruppe, die größtenteils aus der ganz normalen ukrainischen Bevölkerung besteht. Von jung bis alt. Von arm bis bis wohlhabend.

Channel Babylon´13

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?