19.02.14 18:48 Uhr
 879
 

Jeder "Sitzenbleiber" in der Schule kostet den Steuerzahler 40.000 Euro

Viele Prominente und Politiker mussten während ihrer Schulzeit eine Klasse wiederholen. Doch dieses Vorgehen ist umstritten.

Denn zum einen wird der Sitzenbleiber von seinen Schülern als solcher gehänselt. Zum anderen werden seine Probleme nur in die nächste Klasse verschoben. Lerneffekte gibt es dann nur bei dem Stoff, den er sowieso schon kennt. Das verschwendet nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Experten haben jetzt ausgerechnet, dass jeder Sitzenbleiber den Steuerzahler aufgerechnet rund 40.000 Euro kostet. Hier zählen unter anderem der Personalaufwand und verschiedene Sachleistungen hinein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Geld, Schule, Steuerzahler, Verschwendung, Sitzenbleiber
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 18:56 Uhr von Joeiiii
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
40.000 Euro sind wohl etwas viel. Die Rechnung würde ich gerne sehen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 19:10 Uhr von Phyra
 
+0 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2014 19:26 Uhr von Rychveldir
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
"~10 Lehrergehaelter / 20-30 sind schon fast diese 40k, hinzukommt benutzung/reinigung von schulgebaeude, sonstige angestellte, material etc."

Bekommt dein Schüler einzelunterricht? Gerade das Gehalt dürfte auf null hinauslaufen, denn die nachfolgende Klasse muss so oder so unterrichtet werden.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
19.02.2014 19:38 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Quatsch , je nach Schulform sind das vielleicht bis zu max. 7000 €, wenn man die Investition für das Gebäude mit einrechnet dann vielleicht 9000 €.
Kommentar ansehen
19.02.2014 19:44 Uhr von Azureon
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"~10 Lehrergehaelter / 20-30 sind schon fast diese 40k, hinzukommt benutzung/reinigung von schulgebaeude, sonstige angestellte, material etc."

Was ist denn das für ein Schmarrn? Es sind noch andere Schüler auf der Schule und ebenso in der Klasse. Da ist es völlig Wumpe ob da einer mehr oder weniger sitzt.
Kommentar ansehen
19.02.2014 20:05 Uhr von CommanderRitchie
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Viele Prominente und Politiker mussten während ihrer Schulzeit eine Klasse wiederholen. Doch dieses Vorgehen ist umstritten".

Sag ich ja immer... alles Vollpfosten in unserer Regierung !!
Kommentar ansehen
19.02.2014 20:29 Uhr von NilsGH
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Rechnung würde auch ich gerne sehen.

Klar "kostet" ein Platz in der Schule Geld, keine Frage. Teilt man aber das Gehalt von allen Lehrern in einer Klasse durch die unterrichteten Stunden und Schüler, rechnet "Sachleistungen" (welche eigentlich?!) noch hinzu und eine Pauschale für Gebäude- und Heizkosten (ich bitte euch!), kommt man trotzdem nicht auf 40.000,- €.

Ich denke mal, dass mit "Sachleistungen" sowas wie Kopierkosten und dergleichen gemeint sind. Lustig nur, dass das die Eltern zahlen müssen.

Und wie ein Vorredner schon sagte: Der Nutzen übersteigt die Kosten. Dass ferner jemand für´s Sitzenbleiben gehänselt wird, kann ich mir auch nicht vorstellen. Da kommt u.U. mal ein blöder Spruch, aber wohl keine Gängeleien in Form von Mobbing.

Die Frage ist doch: Sollen wir wirklich allen Schülern das Signal geben, dass sie einfach "durchgeschoben" werden, egal welche Leistungen sie bringen? Im Beruf kommt man doch ohne Leistung auch nicht von der Stelle und/oder muss ggf. durch zusätzliche, eigene Leistung Defizite aufholen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:17 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Naja die eigentlichen Kosten sind wohl der verspätete Berufseintritt.

...und wirklich bringen tut das einfache wiederholen auch nicht.

Besser fände ich Nachmittags Stütztkurse und Ferien intensiv Kurse für Schüler die das Klassenziel nicht erreichen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:26 Uhr von OO88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein arbeitsloser lehrer kostet mehr als ein sitzenbleiber
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:35 Uhr von Phyra
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:56 Uhr von Biblio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollen die mal aufschlüsseln, bevor ich das glaube^^
Kommentar ansehen
19.02.2014 22:15 Uhr von tafkad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Phyra

Lern erstmal rechnen. Die Lehrergehälter kannst Du nämlich nur veranschlagen wenn diese auch die ganze Zeit unterrichten. Ansonsten kannst Du 1 Lehrergehalt durch deine 20-30 rechnen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 22:30 Uhr von R4V3R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir auch nicht erklären wie die auf 40k kommen.

Gehen wir mal von 4000€ im Monat aus..
Da ein Lehrer von 23-28 Unterrichtsstunden hält, bräuchte man grob gerechnet 2 Lehrer um die 40 Stunden der Schüler vollzukriegen.
Also im Monat 8000€ Gehalt, im Jahr also ca. 100.000€
Und das nun noch durch ca. 30 Schüler teilen, da bleiben weniger als 4.000€ übrig..
Und wo sollen jetzt die restlichen 36.000€ herkommen?:D

Nochmal eine andere Statistik gefunden, dort ist von 4.000€ die Rede..

http://www.arge.schule-hamburg.de/...

[ nachträglich editiert von R4V3R ]
Kommentar ansehen
19.02.2014 22:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ hibbelig
>> Auch das ist fraglich (zu hoch), der mögliche Nutzen des "Sitzenbleibens" wird zudem nicht erwähnt.
Ich selber kenne einige Personen, die nur deswegen erfolgreiche Jobs bekamen, <<

Sorry, aber das halte ich mal für ein Gerücht. Es mag sein, dass ihnen das nicht geschadet hat, es mag sein, dass sie dadurch in den Folgejahren mehr verstanden haben und auch bessere Noten hatten. Nun wäre aber zu belegen, dass diese Effekte ohne Wiederholen der Klasse nicht eingetreten wären und vor allem dass sie *nur* deswegen (also ohne andere Gründe) eingetreten sind - und das dürfte wohl schwer werden.
Kommentar ansehen
20.02.2014 00:10 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@R4V3R

Der Ansatz ist gut, aber gehen wir von 35 Unterrichtsstunden je Klasse aus und der Lehrer kostet ca. 65.000 € Arbeitgeber Brutto bei rund 26 h. Dann wären wir 87.500 € Lohnkosten 20 % Verwaltung plus Raumkosten (50 qm x 10 € x 12 Monate). Also pro Klasse 111.000 €, das macht bei 25 Schülern 4440 € pro Schüler.
Kommentar ansehen
20.02.2014 00:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anonimaj


"Eine gute Privatschule kostet bis/um 3000/Monat.
Die die Eltern auch selbst zahlen."

...und dazu kommt dann noch der staatliche Zuschuss wie bei jeder anderen Schule auch.
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:03 Uhr von Luthar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...und ein Häftling kostet den Saat 100.000 € für den Steuerzahler
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:23 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Zum anderen werden seine Probleme nur in die nächste Klasse verschoben. Lerneffekte gibt es dann nur bei dem Stoff, den er sowieso schon kennt."

Offensichtlich kennt der Schüler den Stoff nicht, oder nicht ausreichend genug, um ihn zu verstehen, sonst hätte er nicht so schlechte Noten.

Der Stoff eines Jahres bildet doch die Grundlage des nächsten Jahres und wird vorausgesetzt. Ist dieser nicht vorhanden, fällt das nächste Jahr noch schwerer. Dann doch lieber ein Jahr wiederholen und dafür später erfolgreicher sein.
Kommentar ansehen
20.02.2014 15:01 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn, auf alles wird nur durch Scheine und Mützen geblickt und nur durch diese bewertet. Die Kindeserziehung kostet die Eltern auch 250000€ und ich kenne ein "Kind" dem es so aufgedrückt wurde, von seinen Eltern, äußerst schäbig. Nicht zu erwähnen was so eine Baby-Geburt im Krankenhaus kostet usw.usf. Sind denn alle noch ganz "Backe"!?
Kommentar ansehen
20.02.2014 17:27 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tafkad
ja , klar, das einzige was lehrer machen ist unterrichten, notwendige fortbildungen, korrekturen, besprechungen etc. machen sie ja ehrenamtlich richtig? Wie naiv bist du denn bitte :D
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:38 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es einfach widerlich, wie Menschen nur als Kostenfaktor behandelt werden. Ja, es ist nunmal so, dass man aus verschiedensten Gründen sitzenbleiben kann. Eine "Ehrenrunde" kann den Schülern mehr helfen, als viele denken. Mich wundert es nicht, dass diese "News" unter Wirtschaftsnachrichten fällt. Der freie Markt: Die PEST des Planeten. Menschen sind nicht mehr als Kosten- / Nutzen-Kalkül.
Kommentar ansehen
21.02.2014 14:19 Uhr von Lawelyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So, dann rechnen wir mal.

Ich unterstelle das ein "Sitzenbleiber" nicht teuerer ist als ein normaler Schüler.

Also kostet jeder Schüler 40.000 Euro / Jahr.

Wenn wir jetzt von einer normalen Schule mit 300 Schülern ausgehen, kommen wir auf Gesamtkosten von 300x40.000= 12.000.000 Euro / Jahr

So, für 300 Schüler brauche ich min 10 Lehrkräfte, gehen wir von 12 aus für besondere Fächer, Krankheitsausfall usw.
Dazu kommen noch ein Rektor, 2 Verwaltungsangestellte und ein Hausmeister.
damit haben wir 14 Mitarbeiter, einen günstign Hausmeister und eine teuere Führungskraft.

Was bekommen Leherer... 36.000 im durchschnitt, zzgl. AG kosten sind das ~40.000 pro Lehrer/Verwaltungsangestellte. Zzgl. 30.000 für den Hausmeister und 60.000 für die Führungskraft (das ist jetzt wirklich großzügig gerechnet).
Zusammen kommen wir auf 14*40.000+30.000+60.000= 6.500.000 Euro für Gehalts/Lohnkosten.
Verbleiben 5,5 Mio für Arbeitsmaterialien und Räumlichkeiten.
Ich bin schon länger aus der Schule raus, aber ich würde mal behaupten das eine Schule mit 6m² pro Schüler auskommen sollte.
Von mir aus nochmal 10m² pro Arbeitskraft damit kommen wir auf 6x300+10x16 = 1.960 m² für die Räumlichkeiten.
Und wenn ich jetzt mal annehme das die Räume für 12€/m²/Monat zu mieten und beheizen sind. Dann kommen wir auf 12x1.960x12=282.240€ Gebäudekosten.

Dann haben wir noch die Arbeitsmaterialen. Drucker, Kopierer, Instrumente für Musik, Beamer, Tafeln, Kreide, Möbel uswusf.
Für 4.000 Euro kann ich ein Schulungsraum in hoher Qualität technisch austatten.
Für 500 Euro/Platz sollte ich ausreichende Stühle und Tische bekommen.
Jetzt haben wir 300 Schüler in 10 Klassen. sagen wir 12 Räume mit ner 30er Ausstattung.
Dann komme ich auf 48.000 für Technik
180.000 für Tisch/Stühle
die Technik wird über 3 Jahre abgeschrieben, die Möbel sollten mindestens 5 Jahre halten
also 48.000/3=16.000/Jahr und 180.000/5=36.000/Jahr

und jetzt Packe ich nochmal 300.000 Euro / Jahr für Dinge die ich jetzt einfach vergessen habe, dazu.

also haben wir jetzt:
6.500.000 € Lohn&Gehalt
282.240 € Gebäude
16.000 € Technik
36.000 € Möbel
300.000 € sonstiges
---------------------------
7.134.240 €
durch 300 Schüler
--------------------------
23.780,80 €

Quintessenz, 40.000 € pro Sitzenbleiber, das ist ein Witz.
Kommentar ansehen
21.02.2014 17:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nur ums Geld!
Und wenns mal nicht ums Geld geht, dann gehts ums Geld!
Manche sollen das ja tatsächlich auch fressen, das Geld!
Kommentar ansehen
21.02.2014 23:58 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend! Wenn ich mir die SN-Kommentatoren gerade im Bereich "Brennpunkte" so betrachte, da kommen ganz schnell ein paar Millionen zusammen. Pro Person!

Nee, Quatsch.... War nur Spaß. :-)
Kommentar ansehen
22.02.2014 11:27 Uhr von gaboe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In NRW ist es üblich, dass auf der gesamtschule niemand bis zur 9 sitzen bleibt.
Folge:
Bis zur 8. Klasse Schlendian pur, die Schüler haben keine Lust, da die Noten kaum eine Rolle spielen.
Ende der Klasse 8 kommt dann das böse Erwachen.
Die Schüler, die wahrscheinlich den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 nicht schaffen(weil ihnen die Grundlagen einfach fehlen) verlassen die Schule und kommen in Förderprojekte z.B. in sogenannte BuS Klassen (Schule und Beruf)
Von dort aus eine Ausbildungsstelle zu finden ist, wie man sich denken kann, ziemlich schwierig.
Fazit:
Auch wenn Sitzen bleiben Geld kostet ( die 40 000 halte ich für überzogen), ist es besser, von vorn herein Versetzungsdruck aufzubauen und auch mal Sitzen bleiben in Kauf zu nehmen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?