19.02.14 17:45 Uhr
 239
 

Polen: Archäologen finden zahlreiche Gräber der 2.000 Jahre alten Wielbark-Kultur

Archäologen der Universität Warschau graben seit Jahrzehnten auf einem Militärgelände bei Nowy Lowicz (Neu Lobitz) in Westpommern. Dabei fanden sie bereits zahlreiche Gräber und Urnen der Lausitzerkultur aus der Bronzezeit mit einem Alter von 3.000 Jahren.

Im vergangenen Jahr kamen weitere 30 Gräber dazu, die überwiegend der Wielbark-Kultur zuzurechnen sind. Diese werden auf eine Alter von rund 2.000 Jahren geschätzt. Die Wielbark-Kultur umfasste verschiedene germanische Völker, darunter auch die Goten.

Besonders interessant für die Wissenschaftler ist ein Gebiet, in dem ausschließlich Gräber von Kindern gefunden wurden. Diese enthielten nur wenige Grabbeigaben, wie Glasperlen und Fibeln. Anhand der Funde erhoffen sich die Forscher, mehr über den römischen Einfluss auf dieses Gebiet zu erhalten.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Polen, Fund, Archäologie, Gräber
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 17:45 Uhr von blonx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier erhält man erste Informationen zu den beiden germanischen Kulturen:

http://de.wikipedia.org/...

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?