19.02.14 16:39 Uhr
 416
 

Argentinien: Rentnerin erschießt Einbrecher

Eine Rentnerin erschoss einen Einbrecher, der sich Zugriff zu ihrem Haus verschaffte. Unverzagt griff sie zu einem Revolver und drückte ab.

Es war dunkel, trotzdem traf die 77-jährige Rentnerin den Einbrecher mit dem Revolver ihres verstorbenen Mannes mit zwei Schüssen. Zuvor sagte dieser zu ihr: "Schlampe, warum nimmst Du nicht Deine Knarre?", daraufhin sagte sie zu ihm: "Ah, Du willst die Knarre? Hier!".

Der Einbrecher starb wegen den Verletzungen, sein Kumpan konnte entkommen. Das Verhalten der Frau wird als Notwehr eingestuft.


WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Einbrecher, Argentinien
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 17:05 Uhr von syndikatM
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ohne waffe wäre sie wahrscheinlich tot. so wie jeder deutsche an ihrer stelle.
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:20 Uhr von damien2003
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Yippie-ay-yey, Schweinebacke!! kommt in so einem moment auch immer ganz gut.
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:31 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst schuld. Wäre er nicht eingebrochen, würde er noch leben.

"Eine Rentnerin erschoss einen Einbrecher, die sich Zugriff zu ihrem Haus verschaffte.

einen Einbrecher, die ? Der wohl eher und bei die müsste es verschafften heißen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?