19.02.14 16:30 Uhr
 6.489
 

USA bauen neue Tarnkappen-Zerstörer der Zumwalt-Klasse

Die USA wollen neue Zerstörer der Zumwalt-Klasse bauen. Während auf den bereits in Dienst gestellten Stealth-Zerstörern noch 300 Mann als Besatzung erforderlich sind, sollen die neuen Schiffe nur noch 142 Besatzungsmitglieder benötigen.

Der neue Tarnkappen-Zerstörer wird von zwei Marine Trent-30 Gasturbinen von der Firma Rolls-Royce angetrieben. Damit können die 12.000 Tonnen schweren Zerstörer auf 30 Knoten beschleunigt werden.

20 Raketenstartrohre können entweder mit jeweils einer Tomahawk-Rakete bestückt werden, oder aber auch gleich mit vier RIM-162 Evolved Sea Sparrow Raketen. Zur Ausstattung gehören weiterhin mehre Kanonen, ein Helikopter und drei Drohnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Schiff, Klasse
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 16:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Der Stapellauf der USS Zumwalt war bereits. Auslieferung wie seit Jahren geplant Ende 2014, Indienststellung dann Anfang 2015.

Die anderen beiden Schiff der Klasse sollen 2015 ausgeliefert werden.

"Während auf den bereits in Dienst gestellten Stealth-Zerstörern noch 300 Mann als Besatzung erforderlich sind..."

Das ist falsch.
Die 300 Mann Besatzung beziehen sich auf normale Zerstörer der Burkes- oder Ticonderoga-Klasse.
Kommentar ansehen
19.02.2014 17:06 Uhr von FlatFlow
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@jonnyhartz nicht vergessen, das sind Investitionen die Arbeitsplätze in USA halten ... immer ein Blick auf das Ganze.
Kommentar ansehen
19.02.2014 17:08 Uhr von Perisecor
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
@ jonnyhartz

Haushaltsobergrenze hat nichts mit Zahlungsunfähigkeit zu tun.

Aber du bist ja generell nicht besonders clever.
Kommentar ansehen
19.02.2014 18:20 Uhr von Schnulli007
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Solange es solche Staaten wie N-Korea gibt und weltweiten Terrorismus, kann man das nur begrüßen.

Und nun her mit den Minus....
Kommentar ansehen
19.02.2014 18:23 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ jonnyhartz

Was sagt Dein Pfleger, wenn Du alleine an den PC gehst und deine geistige Gülle hier hinein rotzt?
Kommentar ansehen
19.02.2014 19:52 Uhr von middleofnorthendgerm
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Haushaltsobergrenze hat nichts mit Zahlungsunfähigkeit zu tun? Na, wenn Du Dich da mal nicht täuscht!!!

Es gibt zig tausende von nicht bezahlten Staatsbediensteten in den USA jeden Monat, aber aufrüsten wie die Bescheuerten, um den Rest der Welt im Griff zu haben...

Das ganze Land ist ein riesen Krebsgeschwür!
Kommentar ansehen
19.02.2014 20:40 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ middleofnorthendgerm

Ich täusche mich nicht.

Du hast aber offensichtlich keine Ahnung.
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:20 Uhr von 1199Panigale
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schulden bis zum geht nicht mehr, aber Zerstörer bauen wollen.
Und DAS soll ein normaler Mensch noch verstehen ?
Dann kann ich ja morgen auch zum nächsten Bauunternehmer gehen und mir ne 20 Zimmer Villa mit 5 Pools, ner Rennstrecke und ach was weis ich noch, bauen lassen obwohl ich mit 50.000 € im Soll stehe ???
Na klar, was kostet die Welt !!!!
Krank !!
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:40 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ 1199Panigale

Wenn du jemanden findest, der dir Geld leiht, kannst du das natürlich machen - nichts spricht dagegen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 23:35 Uhr von neisi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
300 Mann, 142 Mann bald töten sie völlig unbemannt und dann autonom, bis sich die Maschinen erheben…

Warum habt ihr Terminatoren gebaut ?
Weil es billiger war.
Was war billiger ?
Die Sklaven zu kontrollieren.
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:03 Uhr von maxyking
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einem 600 Milliarden Haushalts Defizit kann man natürlich in frage stellen ob ein 500 Milliarden (offizieller) Verteidigungshaushalt notwendig ist besonders wenn an anderen stellen wie Soziales / Bildung und Infrastruktur gespart wird und das Geld dort wahrscheinlich besser eingesetzt wäre und auch mehr Jobs schaffen würde.
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:22 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner haben soviele Milliardäre, wenns wirklich hart auf hart kommt, spenden die dem Staat einfach das Geld um die Zinsen zu bezahlen. Amerikanische Milliardäre haben ja schonmal bewiesen dass sie da nicht zimperlich sind. (Giving Pledge)
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:33 Uhr von Sarkast
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jonny spricht von sich in der dritten Person.
Frage an alle Hobbypsychologen:
Was steckt wohl dahinter?
Kommentar ansehen
20.02.2014 11:59 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ maxyking

Der Großteil des Verteidigungsbudgets geht direkt in Arbeitsplätze - nämlich den Sold der Soldaten und den Lohn der zivilen Mitarbeiter. Ein weiterer großer Posten sind Forschungsausgaben, die in vielen anderen Ländern - zum Beispiel Deutschland - in gesonderten Budgets ausgewiesen werden.
Kommentar ansehen
20.02.2014 14:55 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Bei 1,4 Mio Soldaten und bei einem großzügig geschätzten durchschnittlichen Sold von 25 000 Dollar im Jahr würden nicht mal 10 % an die Soldaten gehen. Und selbst wenn es das Doppelte wäre, das Geld wäre trotzdem besser in Bildung und Infrastrukturprogrammen investiert anstelle von es einfach für nichts zu verbraten.
Kommentar ansehen
20.02.2014 15:50 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maxyking

$25,000 pro Jahr "großzügig"? Ich glaube, du hast völlig falsche Gehaltsvorstellungen.

Selbst einfache Soldaten mit wenigen Jahren Zugehörigkeit verdienen das schon als Basis, dazu kommt kostenfreie Verpflegung, Unterkunft und andere Sachen wie persönliche Ausrüstung.

Die Kosten hierfür liegen pro Jahr irgendwo bei $160 Milliarden.




"...das Geld wäre trotzdem besser in Bildung und Infrastrukturprogrammen investiert... "

$80-$100 Milliarden pro Jahr aus dem Verteidigungshaushalt fließen direkt in Forschung und Entwicklung, über 50% davon an Hochschulen. Zusätzlich zu den normalen Bildungs- und Forschungsausgaben.

Das US Army Corps of Engineers und ähnliche Einheiten bauen und warten ohne zusätzliche Personalkosten Staatseigentum - von Staudämmen über Flughäfen bis hin zu Straßentunnel.


Dazu kommt natürlich, dass die US Streitkräfte selbst massive Bildungsprogramme anbieten. Stipendien für zivile Hochschulen, eigene Hochschulen, Zusatzzertifikate in bestimmten Bereichen, High-School Abschlüsse, Ausbildungen in bestimmten Bereichen und natürlich die ganzen Spezialausbildungen wie z.B. Pilot.
Kommentar ansehen
21.02.2014 08:49 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Die Besoldung amerikanischer Soldaten orientiert sich an westlichen Standards und beginnt für Rekruten (Private E-1) bei 1.516,20 Dollar (Stand: Januar 2013), kann in den ersten 4 Monaten jedoch beim Private E-1 geringer ausfallen. Die Höhe des Soldes richtet sich nach dem Rang des Soldaten und nach den Dienstjahren, die er in Folge abgeleistet hat.[105] Einen Grundsold von über 5.000 Dollar kann ein Sergeant Major nach 14 Dienstjahren erreichen, maximal können Mannschaften 2.403,30 Dollar verdienen. Für Unteroffiziere reicht die Spanne vom Corporal mit mindestens 1.979,70 Dollar, ab dem 2. Dienstjahr dann 2.081,10 Dollar (E-4) und maximal 2.403,30 Dollar, bis hin zum Sergeant Major der als höchster Unteroffizier ab dem 38. Dienstjahr mit 7.435,22 Dollar besoldet wird. Die Besoldung für Warrant Officer beginnt bei 2.811,60 Dollar für Warrant Officer (O-1) unter 2 Dienstjahren und erreicht als Chief Warrant Officer 5 höchstens 9.222,90 Dollar. Ein Offizier, z. B. Second Lieutenant (O-1), verdient mindestens 2.876,40 Dollar und maximal 19.566,90 Dollar als "Vier Sterne General" (O-10).[106] Die Besoldung wird in der Regel jährlich neu festgesetzt, so zuletzt zum 1. Januar 2013. So verdiente ein Private E-1 im Jahr 2008 nur 1.273,50 Dollar verglichen mit 1.516,20 Dollar im Jahr 2013.
Kommentar ansehen
21.02.2014 09:57 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maxyking

Das ist der reine Sold ohne Verpflegung, Unterkunft, persönliche Ausstattung, Krankenversicherung, Zusatzleistungen usw.

Die Personalkosten im Verteidigungshaushalt habe ich bereits oben gepostet.



Du kennst dich mit dem Thema nicht wirklich aus, richtig?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?