19.02.14 14:07 Uhr
 4.495
 

"Wolf of Wall Street": Banker sieht in seiner Darstellung Rufschädigung und klagt

Der satirische Film "The Wolf of Wall Street" handelt von dem Börsenbetrüger Jordan Belfort und darin kommt auch Andrew Greene vor, der damals leitender Angestellter in Belforts Firma war.

Der Banker fühlt sich nun in dem Werk völlig falsch dargestellt und klagt nun gegen die Produzenten wegen Rufschädigung.

Regisseur und Produzent Martin Scorsese sowie Paramount Pictures sollen ihm 25 Millionen US-Dollar Entschädigung zahlen, zudem soll der Film aus allen Kinoprogrammen genommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wall Street, Banker, Darstellung, Rufschädigung
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fearless Girl: Statue für Gleichberechtigung an der Wall Street aufgestellt
Sexskandal um Donald Trump: "Wall Street Journal" deckt Namen von Ex-Agent auf
"Wall Street Journal": Türkei hat akkreditierten Auslandsjournalisten festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 14:13 Uhr von knuggels
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2014 14:20 Uhr von Schmollschwund
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Klar, er hätte ja cuh vorab schon mal schauen können wie seine Rolle dargestellt wird, aber dann könnte man ja kein Geld dafür verlangen.

Wenn jemand bei solchen Geschäften mitmacht, der hat auch keine Skrupel so was zu tun.
Kommentar ansehen
19.02.2014 14:26 Uhr von CoffeMaker
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ein Film und da gibt es künstlerische Freiheit.
Wäre es eine Doku dann hätte er eventuell recht.
Kommentar ansehen
19.02.2014 15:05 Uhr von turmfalke
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Fühlt er sich ertappt der Verbrecher? Wieviel Menschen der wohl ins Unglück gestürzt hat und dann noch klagen, den Wichser auflaufen lassen und dann ab in den Knast,Lebenslang!
Kommentar ansehen
19.02.2014 15:26 Uhr von klapperschwamm
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Der Film ist so realistisch wie andere Mafia Filme von Scorsese. Ich fand den Film schon klasse, aber da hat man natürlich extrem dick aufgetragen. Wer sich ein realistisches Bild von der Branche machen möchte, dem Empfehle ich das Buch "Die Unersättlichen: Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab"
Kommentar ansehen
19.02.2014 15:35 Uhr von Schaumschlaeger
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Getroffene Hunde bellen...
Kommentar ansehen
19.02.2014 15:50 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schaumschlaeger
wollt ich auch gerade schreiben :)

war wohl zu nah an der Wahrheit :)
Kommentar ansehen
19.02.2014 16:15 Uhr von White-Tiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super Film!! :)
Kommentar ansehen
19.02.2014 17:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nicht gerade dieser Banker wieder ein dreister Abzocker?
Kommentar ansehen
19.02.2014 23:34 Uhr von moegojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube selbst der spruch ´ist der ruf erst ruiniert...´ kommt für diesen mann jahre zu spät.. als wenn sich irgendwer nen dreck um den scheren würde... diese kleine marionette...
Kommentar ansehen
20.02.2014 08:08 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och ja der ärmste erst haben sie allen das Geld aus der Tasche gezogen und jetzt zeigt das jemand in einem Film, das ist echt total ungerecht BUHÄHUHÄ Geiler Film

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fearless Girl: Statue für Gleichberechtigung an der Wall Street aufgestellt
Sexskandal um Donald Trump: "Wall Street Journal" deckt Namen von Ex-Agent auf
"Wall Street Journal": Türkei hat akkreditierten Auslandsjournalisten festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?