19.02.14 13:44 Uhr
 393
 

Düsseldorf: Mann droht vor dem Arbeitsgericht mit Toten

Einem 33-Jährigen gingen vor dem Arbeitsgericht die Gäule durch und er bedrohte den Richter und auch seinen Chef. Es ging um seine Kündigung. "Wenn ich eine Abweisung bekomme, gibt es Tote!", soll der Mann gesagt haben.

Dafür muss er sich nun vor dem Amtsgericht in Düsseldorf verantworten. Gestern sollte der Prozess wegen Nötigung und Bedrohung stattfinden.

Doch der Prozess fand nicht statt, weil der Verteidiger des Mannes einen Befangenheitsantrag gegen die zuständige Richterin stellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Düsseldorf, Arbeitsgericht
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit neun Identitäten festgenommen: 18-Jähriger in Wettbüro gefasst
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 13:59 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wikinger, typisch

Heinz, Gerhard oder der Martin waren es nicht!
Kommentar ansehen
19.02.2014 14:54 Uhr von sooma
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Reingepasst hätte in die News auf jeden Fall noch, warum derm Mann gekündigt wurde:

"Im August 2010 hatten sich der Angeklagte und sein Ex-Chef vor dem Arbeitsgericht getroffen. Der hatte ihm gekündigt, weil er aggressiv sei, Kollegen bedrohe."

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?