19.02.14 13:36 Uhr
 185
 

Umfrage: Edathy-Skandal wirkt sich nicht negativ auf SPD aus

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat in seiner aktuellsten Umfrage die Werte der Parteien nach dem Edathy-Kinderpornoskandal ermittelt.

Die SPD bleibt darin stabil, ihre Umfragewerte sanken nicht. Offenbar unterscheiden die Wähler hier deutlich zwischen dem Fehlverhalten eines Einzelnen und der ganzen Partei.

Die Union verlor allerdings gleich vier Prozentpunkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Umfrage, Skandal, Sebastian Edathy
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 13:58 Uhr von Pils28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Fehlverhalten ist vor Allem, wie sich so manch Politiker über dem Recht sieht (Friedrich/Oppermann), wie schlecht Staatanwaltschaften arbeiten (Grauzonen gibt es nicht, Privatsphäre schon) und unbescholtenen Bürgern die Existenz zerstören. Miserable Pressearbeit (Harke und das ganze Vorverurteilen was folgte). Friedrich Gefägnisstrafe, Oppermann Rücktritt, Staatsanwalt Rausschmiss und ein paar Rügen an so manch Presse. Alles andere wäre ein Skandal. Solange Edathy nichts illegales nachgewiesen wird, ist der unschuldig genau, wie die meisten Leser hier und fertig.
Kommentar ansehen
19.02.2014 20:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dumm verhalten sich in dieser Sache hauptsächlich die CDU und CSU, namentlich Herr Seehofer - die sich mal wieder als Moralapostel aufspielen - aber das Gegenteil davon sind.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?