19.02.14 13:18 Uhr
 866
 

Stephanie zu Guttenberg zu Edathy-Fall: "Stel­len Sie sich vor, es wäre Ihr Kind!"

Die Ehefrau des ehemaligen Bundesverteidigungsministers, Stephanie zu Guttenberg, hat sich nun auch zu dem Kinderpornoskandal um den Politiker Sebastian Edathy zu Wort gemeldet.

Die ehemalige Vorsitzende der Kinderschutzorganisation "Innocence in Danger" fordert ein generelles Handelsverbot für Bilder nackter Kinder im Internet.

"Bil­der von nack­ten Kin­dern im In­ter­net zu kau­fen und her­un­ter­zu­la­den, ist ein­deu­tig nicht nor­mal und darf in mei­nen Augen auch nicht als legal ein­ge­stuft wer­den. (...) Stel­len Sie sich doch ein­mal vor, es wäre Ihr Kind!", so Guttenberg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Fall, Sebastian Edathy, Stephanie zu Guttenberg
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 14:18 Uhr von Pils28
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Guttenblöd und Huffington Schrott in einer News...
Kommentar ansehen
19.02.2014 14:20 Uhr von psycoman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Kind würde ich nicht nackt fotografieren, oder wenn das Bild nicht auch noch veröffentlichen.

Ist doch simpel. Ist es legal Nacktbilder von Kindern zu besitzen? Dann hat Edathy eben rechtlich nichts falsch gemacht, egal ob man das moralisch verwerflich findet oder nicht. Ist das immer verboten, dann soll er auch bestraft werden.

Soweit ich weiß, ist es nur Kinderpornografie, wenn die Kinder aufreizend dasitzen oder die Geschlechtsteile im Mittelpunkt stehen. Anderseits soll auch der Besitz kinderpornografischer Zeichnungen oder Texte illegal sein, was ich dämlich finde, weil diese Dinger keinem Kind schaden und es auch kein Opfer gibt. Für Bilder oder Filme muss ja tatsächlich ein Kind herhalten, was natürlich zu bekämpfen ist.

Sind das beispielsweise Bilder vom FKK-Strand dürften die auch legal sein.
Kommentar ansehen
19.02.2014 18:03 Uhr von alex070
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nacktheit selbst ist und darf niemals verboten sein, gleiches sehe ich für das reine Ablichten von nackten Menschen egal welchen Alters zum privaten Gebrauch in Erinnerungs-/ Fotoalben.

Es ist "normal" das Menschen manchmal nackt sind und genauso wie in vielen andere Situation ist es normal dabei fotografiert zu werden.

Ich hab kein Problem mit dem FKK-Foto von mir als 5jähriger.

Von mir wurden aber auch nicht hunderte FKK Fotos gemacht und diese dann kommerziell gehandelt. Dieser kommerzieller Handel sehe ich (abgegrenzt vom privaten Gebrauch) genauso eher als kritischen Punkt an.

Wobei man zu recht fragen kann welchem Schaden ist dem Kind bei freiwilligen FKK-Aufnahmen entstanden? Bei einer Kinderschutzmaßnahme ist diese Frage immer berechtigt und ich finde sie hier schwer zu beantworten. Das scheint mir der Grund zu sein, warum diese Bilder nicht verboten sind.
Es wurde nicht missbraucht im sexuellen Sinne, vielleicht bzgl. der Urheberschaft, Personenrecht usw., aber hier gibt es ja bereits Gesetzesschutz.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:40 Uhr von psycoman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB:
"
Natürlich gibt es Opfer und natürlich schadet es den Kindern."

Eben nicht, lies nochmal, ich habe von Zeichnungen und Texten geredet. Erklär mir, wie es da Opfer geben kann.

" Anderseits soll auch der Besitz kinderpornografischer Zeichnungen oder Texte illegal sein, was ich dämlich finde, weil diese Dinger keinem Kind schaden und es auch kein Opfer gibt."

Gegen Bilder und Filme muss man vorgehen, eben weil es da tatsächlich Opfer gibt. Wohlgemerkt rede ich hier nicht von FKK-Fotos, sondern tatsächlichen sexuellen Inhalten.
Kommentar ansehen
23.02.2014 21:15 Uhr von xenonatal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zu Guttenberg - stell dir vor das sind deine Eltern ! Die Kurve der Jugendsuizide würde steil ansteigen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?