19.02.14 11:36 Uhr
 117
 

Brustimplantate-Skandal führt zu Verhandlungen vor dem BGH

Eine Frau war vor dem OLG Zweibrücken gegen den TÜV Rheinland bereits in zweiter Instanz gescheitert. Ihre Revision führt nun vor den BGH.

Dabei geht es darum, ob der TÜV Rheinland bei der Prüfung der mangelhaften Pip-Brustimplantate versagt hat.

Die 64-jährige Patienten hat auf die Zahlung eines Schmerzensgeldes geklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, BGH, Verhandlungen
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei