19.02.14 11:31 Uhr
 340
 

Großbritannien: Polizisten hinterließen heftige Beleidigungen auf Anrufbeantworter

Mitte Januar wurden Beamte in Sutton (England) zu einem Streit gerufen. Ein Mann wurde verhaftet, später wollten sie die Aussage einer jungen Frau zu dem Vorfall aufnehmen.

Da sie die 19-jährige allerdings nicht antrafen, kontaktierten sie sie per Telefon. Auch dies war erfolglos, denn es meldete sich der Anrufbeantworter.Diese Tatsache schien den Beamten allerdings entgangen zu sein, denn sie lästerten fleißig über die Frau.

Als "Verdammte Schlampe" und "Miststück" bezeichneten die Polizisten die junge Frau, die daraufhin später eine offizielle Beschwerde wegen groben Fehlverhaltens einlegte. Die Beschuldigten wurden zu "eingeschränkten Aufgaben" degradiert und man erwartet eine Entschuldigung von ihnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, England, Beleidigung
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 11:48 Uhr von stoske
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, auch Polizisten sind nur Menschen. Ausserdem gilt: Die Arschloch-Quote ist überall dieselbe.
Kommentar ansehen
19.02.2014 12:36 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beleidigung scheint in England keine Straftat zu sein.
Kommentar ansehen
19.02.2014 13:10 Uhr von stoske
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber: Nicht nur in England nicht, sondern nirgends. Eine Beleidigung ist lediglich ein Ehrdelikt (Antragsdelikt) und keine Straftat und schon per se durch das Grundrecht auf Meinungsfreiheit sehr differenziert zu betrachten. Ein Spitzenkommentar bei deinem Nickname :)
Kommentar ansehen
19.02.2014 14:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du kennst aber schon den Unterschied zwischen Semantik und Orthographie, oder?

Und §185 StGB ist Dir scheinbar auch vollkommen unbekannt?

Welch ein Qualitätskommentar...
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:15 Uhr von stoske
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber: Bei deinem Nickname musst du mit höheren Ansprüchen rechnen und offensichtlich auch noch etwas üben müssen.
Kommentar ansehen
20.02.2014 09:53 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, natürlich nicht. Aber der Gesetzgeber sieht es vor. Für ein einfaches Arschloch hingegen kassiert man schonmal 500 Euro Geldstrafe.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?