19.02.14 10:52 Uhr
 2.238
 

England: Junge kann keine Nahrung außer Bonbons zu sich nehmen

Ein dreijähriger Junge aus Battlesbridge (England) leidet an einer seltenen Erkrankung, er kann kaum normale Lebensmittel zu sich nehmen.

Diese werden von seinem Körper abgestoßen, daher erhält er seine Nährstoffe über eine Magensonde.

Die einzige Nahrung, die er problemlos zu sich nehmen kann, sind Bonbons, rund zehn von ihnen isst er pro Tag. Obwohl er dort nichts bestellen kann, besucht er gerne mit seinen Eltern die Restaurantkette "Nando’s".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: England, Junge, Krankheit, Nahrung
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 10:55 Uhr von Partysan
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Der arme, mein Lieblingshobby !
Kommentar ansehen
19.02.2014 12:19 Uhr von cvzone
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
9 von 10 wunderlichen Krankheiten scheint es nur dort zu geben...
Kommentar ansehen
19.02.2014 15:09 Uhr von romu2010
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Obwohl er dort nichts bestellen kann, besucht er gerne mit seinen Eltern die Restaurantkette "Nando’s"."

Danke! Ohne diesen Zusatz hätte ich die News nicht verstanden.
Kommentar ansehen
19.02.2014 18:11 Uhr von alex070
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Magensonde ist eine Nahrungszuführung die sich von Bonbons unterscheidet, deshalb ist die News irreführend.
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:11 Uhr von SchmaJisrael
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Beleidigt ruhig die Engländer. Die shicen auf euch Schmarotzer!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?