19.02.14 10:48 Uhr
 242
 

Kim Dotcom: Durchsuchung in Neuseeland war doch legal

Eine Razzia in Dotcoms neuseeländischen Haus im Januar 2012 war durch ein Gericht nachträglich für illegal erklärt worden. Veranlasst worden war sie durch amerikanische Behörden, die wegen Copyrightverletzungen gegen Kim Dotcom/Megaupload ermittelten.

Ein Berufungsgericht in Wellington hat jetzt allerdings gegen Kim Dotcom entschieden und die Durchsuchungsbefehle der Amerikaner für angemessen erklärt.

Dotcom, der nicht an die US-Behörden ausgeliefert werden möchte, geht nun seinerseits vor dem nächsten Gericht in Berufung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuseeland, Durchsuchung, Kim Dotcom
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 11:11 Uhr von gali_leo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lieber zahle ich (jeweils) für ´nen monatlichen Account bei Mega, als auch nur einen Cent in den Rachen der Film-/ & Musikindustrie zu werfen!

Sehe nicht ein, deren überhöhten, gierigen und durch Preisabsprachen entstandenen Preis zu zahlen!!!
Kommentar ansehen
19.02.2014 12:24 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was würde den passieren wenn keiner mehr für Filme und Musik bezahlen würde @gali_leo
Kommentar ansehen
19.02.2014 16:06 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass es Gesetze gibt, diesem Menschen das Handwerk zu legen. Ich raeume zwar ein, dass er clever gewesen ist, aber er sich Milliarden ergaunert hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?