19.02.14 10:18 Uhr
 259
 

Großbritannien: Tierschützer machen "Twilight"-Filme für Tieraussetzungen verantwortlic

Manchmal werde spezielle Tierarten durch häufiges Auftreten in Filmen und Fernsehserien derart populär, dass eine große Nachfrage einsetzt. Mitglieder der Tierschutzorganisation "Blue Cross" kritisieren jetzt genau diesen Zustand.

Durch die "Twilight"-Filme sowie durch die Serie "Game of Thrones" seien Huskies derart beliebt geworden, dass viele Menschen eine "Muss ich jetzt haben"-Mentalität gezeigt hätten. Später stelle sich dann leider viel zu oft heraus, dass die Besitzer der Aufzucht und Pflege gar nicht gewachsen sind.

Die Anzahl der ausgesetzten Tiere habe sich in den letzten Jahren verfünffacht. Die Frisur eines Stars zu kopieren sei eine Sache, aber die Wahl des Haustieres sollte eine gut überlegte Sache sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Twilight, Tierschützer
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?