19.02.14 09:46 Uhr
 14.258
 

Dänemark: Gestrandete Wale "rächen" sich auf bizarre Art an einem Biologen

Zwei an der Küste gestrandete Pottwale sorgen derzeit in Dänemark für Aufregung und Diskussionen. Vor allem Tierschützer sind entsetzt.

Denn die beiden verendeten Tiere avancierten für etliche Menschen, ja sogar ganze Familien, zu einem bloßen Fotomotiv. Dafür klettern sie sogar teilweise auf das tote Tier. Sogar Verkehrsprobleme soll es gegeben haben.

Ein wenig "gerächt" hat sich einer der toten Wale dann aber an einem Biologen. Der stach mit einem Messer an einer Stange in eines der Tiere. Die sich in dem Wal angesammelten Gase sorgten dafür, dass dem Wissenschaftler Blut und Innereien um die Ohren flogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dänemark, Art, Wal
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Düsseldorf: Frau muss dringend aufs Klo und parkt mit Smart in Terminal
Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2014 10:31 Uhr von Jolly.Roger
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke, der Biologe wusste das.
Ich denke sogar, er hat es mit Absicht gemacht, damit der Kadaver nicht irgendwann von selbst platzt, wenn Familien in der Nähe sind.
Kommentar ansehen
19.02.2014 11:37 Uhr von Lornsen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das gab´s doch schon ´mal. Wal auf LKW in der Innenstadt.
Kommentar ansehen
19.02.2014 11:47 Uhr von Rammar
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Magier
du zweifelst an der intelligenz der deutschen bevölkerung? interessant

"Denn die beiden verendeten Tiere avancierten für etliche Menschen, ja sogar ganze Familien, zu einem bloßen Fotomotiv. Dafür klettern sie sogar teilweise auf das tote Tier. Sogar Verkehrsprobleme soll es gegeben haben."

ich zweifle den respekt vor der natur und die intelligenz der gesamten menschheit an, perverses pack!
Kommentar ansehen
19.02.2014 11:55 Uhr von maxyking
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher das hier nicht einfach alle Pottwalnews in einen Topf geworfen werden also die 2 Toten aus Dänemark und dann da Internetvideo von vor 2 Monaten. Oh Miietzii hat die News geschrieben also bin ich mir sicher das hier 2 unterschiedliche Geschichten zusammen gemischt sind und Er sich mal wieder irgend welchen Scheiß zusammen geträumt hat.
Kommentar ansehen
19.02.2014 11:56 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade...ich dachte schon der hat sich im Sterben noch mal umgedreht und hätte einen platt gemacht.
Kommentar ansehen
19.02.2014 13:02 Uhr von ksros
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Warum sind Tierschützer entsetzt, wenn Leute auf toten Walen herumklettern? Was gibts an denen noch zu schützen?
Besser so, als lebende Wale zu quälen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 15:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ksros
Das hat was mit Anstand zu tun.
Wie dämlich muss denn ein Mensch ticken, dass er tote Wale für so geil hält, dass er sich damit fotografieren lassen muss oder darauf rumsteigt. Das kann nur jemand machen, der vor nichts eine Achtung hat. Ich nenne sowas dummes Fußvolk.
Kommentar ansehen
19.02.2014 19:09 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
rächen...bizarr....eher lächerlich
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:03 Uhr von SchmaJisrael
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war nicht bizarr, sondern ganz natürlich. Aber mit so einem falschen Titel, kommt man schneller an sein Shortnews-Feuerzeug... hahahahaha
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:36 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:49 Uhr von SteveM45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitzi, kannst du nicht klarere Titel schreiben, du Effekthascherl!
Kommentar ansehen
19.02.2014 23:09 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kommt ihr immer nur auf diese wunderschönen überschriften, da fällt mir die spucke weg

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?