18.02.14 18:32 Uhr
 529
 

Lebensmittelhändler REWE wird von Hacker erpresst

Ein Hacker versucht derzeit den Lebensmittelkonzern REWE zu erpressen. Der Datendieb habe vertrauliche Informationen in seinen Händen, die vor allem für die Konkurrenten des Handelsriesen von Interesse sind.

Ein Sprecher der REWE-Gruppe meinte dazu, es seien Daten, die "in keiner Weise dazu geeignet sind, Druck auf unser Unternehmen auszuüben".

Durch die ablehnende Antwort des Unternehmens in Richtung des Erpressers würde dem Erpresser klar werden, "dass der Konzern keinen Reputations- und Imageschaden zu befürchten hat", so ein Sprecher. Die Polizei ist in der Sache eingeschaltet, ebenso ein Ermittlungsverfahren im Gang.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hacker, Erpressung, REWE
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 23:53 Uhr von Rainbowdash
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ meinen Vorposter

Naja REWE ist ja ein ein großer Konzern, von daher denke ich schon dass man dort auch Sachen finde könnte die nicht so ganz koscher sind, bzw die man durchaus kritisieren / anzweifeln kann. Gerade sowas ist für die Konkurrenz ja interessant, denn wenn man damit öffentlich gehen würde, könnte man ganz stark am Image von REWE rütteln ...

Das die Sprecher sagen "Nönö hier gibts nix interessantes, alles gut" ist logisch, die würden sich ja sonst selber ins Bein schießen ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?