18.02.14 16:34 Uhr
 182
 

Kartellamt verhängt Millionenbußgelder gegen Zuckerhersteller wegen Absprachen

Die drei größten Zuckerhersteller Deutschlands, Südzucker, Nordzucker und Pfeifer, müssen ein Millionenbußgeld wegen Absprachen zahlen.

Das Bundeskartellamt verhängte die Strafe von 280 Millionen Euro, die Absprachen reichten bis Mitte der Neunziger Jahre zurück.

"Zuckermengen wurden eher ins Ausland exportiert, als dass sie an Kunden im Gebiet der Wettbewerber abgesetzt wurden", so Kartellamtspräsident Andreas Mundt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strafe, Bußgeld, Zucker, Kartellamt, Absprache
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 16:35 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben so viel Geld mehr verdient durch die Absprachen, dass die 280 Millionen eher Taschengeldcharakter hat.
Kommentar ansehen
18.02.2014 16:40 Uhr von Pink_Lady