18.02.14 16:27 Uhr
 358
 

Hongkong: Devisenhändler stürzt sich vom Dach der JP-Morgan Zentrale

Ein 33-Jähriger Mann ist in Hongkong vom Dach eines 30-stöckigen Wolkenkratzers in den Tod gesprungen. Das Gebäude beherbergt den Firmensitz der Großbank JP Morgan in Asien.

Nach Polizeiangaben sei der Mann vom Dach "gefallen". Vermutungen zufolge war der Mann Devisenhändler bei JP-Morgan, dies wurde allerdings vom Unternehmen nicht bestätigt. Versuche der Beamten, den Mann auf dem Dach vom Sprung abzuhalten, waren gescheitert.

Die Polizei leitete nach dem "tragischen Vorfall" weitere Untersuchungen ein. Die Bank sprach der Familie des Toten ihr Beileid aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Dach, Hongkong, Zentrale, JP Morgan
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 16:27 Uhr von deluxxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komische Aussagen der Polizei und Sicherheitskräfte, nach dem Sprung wurde der Mann "bewusstlos" aufgefunden, sein Tod wurde erst im Krankenhaus festgestellt.
Kommentar ansehen
18.02.2014 16:35 Uhr von gugge01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wen die Banker anfangen vom Dach zu springen sollte Mann und Frau alle Wertpapiere in Gold Silber und Gewehrmunition gewandelt haben.
Kommentar ansehen
18.02.2014 17:03 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Banker anfangen sich umzubringen wird es langsam dunkel am Horizont
Kommentar ansehen
19.02.2014 12:17 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?