18.02.14 15:12 Uhr
 1.867
 

Olympia: Geigerin Vanessa Mae landete bei Riesenslalom auf letztem Platz

Die Geigerin Vanessa Mae wagte bei dieser Winter-Olympiade ihr Debüt als Skirennfahrerin und landete beim Riesenslalom auf dem letzten Platz.

Doch die 35-Jährige zeigte sich nicht enttäuscht: "Ich bin fast dreimal gestürzt, aber ich bin unten angekommen und das ist die Hauptsache".

Die Musikerin startete unter ihrem bürgerlichen Namen Vanessa Vanakorn für Thailand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Riesenslalom, Vanessa Mae
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 15:50 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Und doch ist sie die schnellste thailändische Olympiateilnehmerin ;)
Kommentar ansehen
18.02.2014 17:36 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
thainlaänder und ski fahren, des kann ja nix werden
Kommentar ansehen
18.02.2014 19:11 Uhr von umb17
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
genau solche Leute machen die olympischen Spiele aus. Vielleicht erinnert sich noch jemand an den "Schwimmer" vor ein paar Jahren, der nur noch ganz allein im Becken sein Rennen unter dem Jubel der Zuschauer zuende geschwommen hat ohne unterzugehen.
Kommentar ansehen
18.02.2014 20:38 Uhr von deus.ex.machina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dabei sein ist manchmal eben doch alles
Kommentar ansehen
18.02.2014 21:33 Uhr von deluxxe
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
tolle Sache, wahrscheinlich hat sie nem Talent aus einer anderen Nation mit ihrem Hobby damit den Startplatz genommen
Kommentar ansehen
19.02.2014 00:36 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
deluxe,
wenn man sich qualifiziert, darf man teilnehmen.
Sie hätte also schlimmstenfalls einer anderen Thailänderin den Startplatz wegnehmen können, aber das war ja mangels thailändischer Skifahrer nunmal auch nicht der Fall.
Das selbe galt für Eddie the Eagle und den Jamaika-Bob:
Kommentar ansehen
19.02.2014 08:11 Uhr von maxyking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Macht den Westkampfcharakter kaputt und ist ein Schlag ins Gesicht von jedem der den Sport wirklich betreibt. Der normal Sportler muss sich mit guten Leistungen qualifizieren und dann dürfen solche Hanswürste mit machen.
Kommentar ansehen
19.02.2014 08:30 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@maxyking


auch sie musste sich mit guten leistungen qualifizieren! gibt anscheinend in thailand keine besseren skifahrer als sie die bei den qualifikationen mitgemacht haben....


in anderen laendern ist die konkurrenz natuerlich deutlich groesser und es qualifizieren sich wirklich nur die allerbesten... aber dafuer fahren diese nationen dann auch um die medaillenplaetze und nicht um den 87. platz....
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:54 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maxyking,
man braucht 140 FIS-Punkte, um teilnehmen zu dürfen- die verdient man sich nicht auf dem Sofa, sondern auf Wettkämpfen.
Sie hat also entweder einen Wettbewerb gewonnen, zweimal den zweiten Platz belegt oder dreimal den Dritten.
So schlecht kann sie also nicht sein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?