18.02.14 14:58 Uhr
 396
 

Schweizer Luftwaffe griff bei Flugzeug-Entführung nicht ein: Nur zu Bürozeiten

Gestern kam es in der Schweiz zu einer Flugzeug-Entführung einer Maschine der Ethiopian Airlines, in der sich 200 Passagiere befanden. Das Flugzeug wurde jedoch sicher von der französischen Luftwaffe nach Genf geleitet (ShortNews berichtete).

Eigentlich wäre die Schweizer Luftwaffe dafür zuständig gewesen, doch um 6:00 Uhr morgens war diese noch nicht im Büro und die Piloten hätten "wohl noch im Bett gelegen", wie die Presse kommentierte.

Nun hagelt es Kritik, dass die Luftwaffe so bürokratische Bürozeiten hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik: