18.02.14 14:41 Uhr
 272
 

Dänemark: Militärärzte nutzten lebende Schweine zu Trainingszwecken

Die jetzt bekannt gewordenen Trainingsmethoden britischer Militärärzte haben europaweit für Kritik gesorgt. Um für den Ernstfall zu trainieren, wurden lebendige Schweine aufgehängt und angeschossen.

Anschließend nahmen die Ärzte Operationen an den noch lebenden Tieren vor. In Großbritannien ist diese Methode verboten, daher wurden sie nach Dänemark geflogen, um dort ihr Training zu vollziehen. Zweimal pro Jahr sollen die Maßnahmen stattgefunden haben.

Proteste gab es nicht nur von der Tierschutzorganisation PETA, dort hieß es, es sei unmöglich, diese Methoden medizinisch, ethisch oder pädagogisch zu rechtfertigen. Die britische Regierung bestätigte, dass Schweine Kugel-und Sprengverletzungen ausgesetzt würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Training, Schwein, Dänemark
Quelle: www.mirror.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?