18.02.14 14:45 Uhr
 836
 

Kehl: Polizei verfolgt "Geldspur" bis zu einer Bank

Am Morgen des Montag entdeckten Kehler Polizeibeamten vor ihrem Revier Geldmünzen. Die Polizei ging der Spur der Münzen nach. Diese endete vor einer Bankfiliale.

Die Beamten konnten dann auch aufklären, woher die Münzen stammten.

Eine Frau hatte ihr erspartes Kleingeld in einen Stofftrolley getan und wollte damit zur Bank. Doch der Trolley hatte ein Loch, sodass die Münzen herausfielen. Etwa 150 Euro landeten so auf der Straße.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Bank, Kehl, Sparbuch
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 16:57 Uhr von heinzinger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn man das nicht merkt... hat man eindeutig zu viel.
Kommentar ansehen
18.02.2014 17:00 Uhr von Slingshot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ heinzinger
Alte Knacker, die schnallen nichts mehr.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?