18.02.14 14:07 Uhr
 3.284
 

Russland/Kasachstan/Weißrussland: Verkauf von Spitzenunterwäsche wird verboten

Das von der Zollunion von Russland, Kasachstan und Weißrussland im Jahr 2012 beschlossene und am 01. Juli 2014 in Kraft tretende Gesetz, wird Spitzenunterwäsche aus den Regalen der Geschäfte der beteiligten Länder verschwinden lassen.

Das Gesetz verbietet den Handel mit Bekleidungsstücken, die eine Feuchtigkeitsaufnahme von sechs Prozent unterschreiten. Da die Kunststoffmischungen von Spitzenunterwäsche in der Regel nur drei bis 3,6 Prozent Feuchtigkeit aufnehmen, fallen sie unter das Verkaufsverbot.

Kasachische Frauen protestierten in Almaty mit Unterwäsche auf dem Kopf gegen die Bevormundung. Das russische Industrie- und Handelsministerium hat nach zahlreichen Protesten der Hersteller bereits angekündigt, dass es versuchen wird, das Inkrafttreten des Gesetzes zu verhindern.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Verkauf, Unterwäsche, Kasachstan, Weißrussland
Quelle: www.themoscowtimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 14:09 Uhr von Darkness2013
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Da war bestimmt die EU das Vorbild, die kommen auch nur auf solche Scheißideen.
Kommentar ansehen
18.02.2014 14:10 Uhr von Leimy
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Da würde ich aber gerne mal die Begründung hören, warum die fehlende Feuchtigkeitsaufnahme eines Kleidungsstückes einen Verkaufsverbot rechtfertigt.

Was ist mit sehr guten Regenjacken? Werden die dann auch verboten?
Kommentar ansehen
18.02.2014 14:36 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hentai Kamen wird mit Protestieren :P
Kommentar ansehen
18.02.2014 15:13 Uhr von vmaxxer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Und da sag noch mal jemand das nur die EU auf blöde Ideen kommt :D
Kommentar ansehen
18.02.2014 16:50 Uhr von heinzinger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Neeeein! Ab dem Sommer gibts nur noch geile Russinnen im Baumwollschlüpper :-(
Wir müssen einen florierenden Schwarzmarkt schaffen damit keine Versorgungsengpässe entstehen.
Kommentar ansehen
18.02.2014 17:39 Uhr von ElMagnifico
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...und was soll jetzt Putin drunter tragen?
Kommentar ansehen
18.02.2014 18:03 Uhr von porto4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man seine Unterwäsche rechtzeitig wechselt,
entsteht eigentlich kein „Feuchtigkeitsstau“.

Sieht man die Meldung mal ganz nüchtern ist sie physikalisch richtig.
Z.B. Mikrofaserhandtücher, nehmen auch schlechter Feuchtigkeit auf.
In Bettwäsche aus Mikrofaser schwitzt man auch eher…
Alles Kunststoffmischungen.

[ nachträglich editiert von porto4 ]
Kommentar ansehen
19.02.2014 10:10 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat ja fast schon EU Ausmaße.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?