18.02.14 14:05 Uhr
 564
 

Argentinien: Gitarrenwald aus Liebe gepflanzt

Unfassbar, aber wahr: In Argentinien steht ein Wald in Gitarrenform. Gepflanzt hat ihn ein Bauer, der 1977 seine Frau verlor. Zuvor hatte sie ihn immer wieder gefragt, ob sie gemeinsam diesen Baum pflanzen könnten.

Der Bau vertröstete sie stets auf einen späteren Termin. Doch mit 25 Jahren verstarb seine Frau. Jahre später setzte er ihren Wunsch in die Tat um.

Insgesamt besteht der Gitarrenwald aus 7.000 Bäumen. Die Zypressen sind der Korpus, Eukalyptus-Bäume bilden die Saiten der Gitarre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff