18.02.14 14:29 Uhr
 286
 

Hainholz: Kleingärtner hält 3,30-Meter Tigerpython in Gartenlaube

Die Laubenpieperkolonie Krügersruh in Hainholz erlebte Aufruhr, nachdem ein Kleingärtner auf dem Nachbargrundstück eine Würgeschlange entdeckte und die Polizei alarmierte.

Das tote Reptil ragte halb aus dem Erdreich und war dem Kleingärtner beim Beseitigen von Unkraut aufgefallen. Zuvor wurde das Tier von niemandem bemerkt. Auch die Haltung wurde nicht angemeldet, so der Vorsitzende des Kleingartenvereins Ralph Read.

Der Pächter des verkommenen Gartengrundstücks und Halter der 3,30 Meter langen und 15 Kilo schweren Tigerpython war für die Polizei nicht erreichbar. In der Gartenlaube wurden Decken, Kotreste und Schlangenhaut gefunden. Obduktion der Schlange und weitere Ermittlungen wurden eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Feuerwehr, Schlange, Gartenlaube, Kleingärtner
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zürich: Mädchenname "J" abgelehnt - Ein Buchstabe ist zu wenig
Berlin: Eltern wehren sich gegen homosexuellen Kindergärtner
Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?