18.02.14 13:58 Uhr
 513
 

"Gefangen // Befreit" zeigt das Leben deutscher Kriegsgefangener in Frankreich

Nach dem Zweite Weltkrieg mussten etwa zwölf Millionen Deutsche in Kriegsgefangenschaft gehen. Etwa die Hälfte wurden durch die US-Amerikaner gefangen genommen und circa 800.000 Menschen wurden in Frankreich inhaftiert.

Die beiden Journalisten Alain Le Treut und Hanna Gieffers dokumentieren diese Schicksale nun in der Web-Dokumentation "Gefangen // Befreit". Hier wird das Leben der Gefangenen in den Lagern, den sogenannten "depots", und später in den "kommandos" gezeigt.

Ab 1946 wurden mehr als eine halbe Million deutsche Kriegsgefangene in den "kommandos" zur Arbeit in Rathäusern, Kommunen und bei Privatpersonen eingesetzt. Die Dokumentation hat den Anspruch, sämtliche Facetten zu zeigen, von der Gefangenenzeit, Flucht bis zum Leben und Integration in Frankreich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leben, Frankreich, Zweiter Weltkrieg, Kriegsgefangener
Quelle: www.damals.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 13:58 Uhr von blonx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab 1947, als die deutschen Kriegsgefangenen nach Deutschland zurückkehren konnten, startete Frankreich die Aktion "Freie Zivil-Arbeiter". Hier sollte die Arbeitskraft der deutschen Gefangenen in Frankreich gebunden werden. Bis zu 40.000 Menschen nahmen das Angebot wahr und blieben teilweise für immer in Frankreich.
Kommentar ansehen
18.02.2014 14:01 Uhr von dasatelier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind ja satte 5%! ;) Wie viele Kriegsgefangene kamen denn gar nicht zurück?
Kommentar ansehen
18.02.2014 14:53 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube man konnte froh sein zu den westlichen Mächten zu kommen.
Kommentar ansehen
18.02.2014 15:27 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dasatelier:

Über 1 Million, wenn man nur die sowjetische Gefangenschaft mitrechnet: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2014 17:42 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ghost-Rider gemeint ist hier weniger die ,,Siegerpropaganda" wie du sie nennst, sondern die simple Relation zu der sowjetischen Lagerhaft, aus welcher über ein Millionen deutsche Soldaten nicht wiedergekommen sind.
Da die Sowjetunion auch zu den Siegermächten zählt, ist es der Vergleich von Zahlen und unter anderem auch Berichterstattungen von erheblicher Relevanz.
Selbst Aleksandr Solzhenitsyn beschreibt die Lager im Osten der Sowjetunion metaphorisch als ersten Kreis der Hölle.
Es stellt sich somit die Frage, welcher Art die Lagerhaftbedingungen für ,,gewöhnliche" Kriegsgefangene gewesen sein muss und in welcher Verhältnismäßigkeit diese zur hohen Mortalitätsrate der sowjetischen Kriegsgefangenschaft steht gegenüber der französischen, amerikanischen oder britischen Kriegsgefangenschaft.
Es wäre interessant ein gesamtes Bild davon zu sehen, um einen möglichst adäquaten Vergleich herzustellen.

Bisher haben wir zunächst die Sterblichkeitsrate und die Berichte der Überlebenden als Faktoren.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
18.02.2014 18:19 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Patreo
Genau so ist es.
Kommentar ansehen
18.02.2014 18:58 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dracul

Frankreich 937.000 Gefangene 24.178 Verluste 2,6 Prozent

UdSSR 3.060.000 Gefangene 1.094.250 Verluste 35,8 Prozent

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?