18.02.14 13:19 Uhr
 44
 

Jaques Chirac ins Krankenhaus eingeliefert - Keine Lebensgefahr

Der ehemalige Präsident Frankreichs, Jaques Chirac, ist in Paris ins Neuilly-sur-Seine-Krankenhaus eingeliefert worden. Dies geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP hervor.

Allerdings würde für den 81-Jährigen keine Lebensgefahr bestehen.

Jaques Chirac leidet schon seit längerem an Gedächtnisstörungen. Im Jahr 2005 soll er sogar einen Schlaganfall erlitten haben. Zuletzt hatte sich der 81-Jährige kaum noch in der Öffentlichkeit gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frankreich, Krankenhaus, Lebensgefahr
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 14:53 Uhr von HorrorHirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kommt das halt. 2005 kleiner Gedächtnisverlust und für 2006 schön Erholungsurlaub auf dem Mururoa Atoll gebucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?