18.02.14 13:19 Uhr
 44
 

Jaques Chirac ins Krankenhaus eingeliefert - Keine Lebensgefahr

Der ehemalige Präsident Frankreichs, Jaques Chirac, ist in Paris ins Neuilly-sur-Seine-Krankenhaus eingeliefert worden. Dies geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP hervor.

Allerdings würde für den 81-Jährigen keine Lebensgefahr bestehen.

Jaques Chirac leidet schon seit längerem an Gedächtnisstörungen. Im Jahr 2005 soll er sogar einen Schlaganfall erlitten haben. Zuletzt hatte sich der 81-Jährige kaum noch in der Öffentlichkeit gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frankreich, Krankenhaus, Lebensgefahr
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2014 14:53 Uhr von HorrorHirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kommt das halt. 2005 kleiner Gedächtnisverlust und für 2006 schön Erholungsurlaub auf dem Mururoa Atoll gebucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?