18.02.14 13:19 Uhr
 46
 

Jaques Chirac ins Krankenhaus eingeliefert - Keine Lebensgefahr

Der ehemalige Präsident Frankreichs, Jaques Chirac, ist in Paris ins Neuilly-sur-Seine-Krankenhaus eingeliefert worden. Dies geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP hervor.

Allerdings würde für den 81-Jährigen keine Lebensgefahr bestehen.

Jaques Chirac leidet schon seit längerem an Gedächtnisstörungen. Im Jahr 2005 soll er sogar einen Schlaganfall erlitten haben. Zuletzt hatte sich der 81-Jährige kaum noch in der Öffentlichkeit gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frankreich, Krankenhaus, Lebensgefahr
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche fordern in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Eine Kleine bitte!"
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
Schauspieler