17.02.14 20:10 Uhr
 443
 

Eine Einigung über die Strompreisrabatte mit der EU ist möglich

EU-Kommissar Joaquín Almunia zeigt sich bei den Strompreisrabatten der deutschen Industrie gesprächs- und kompromissbereit. Laut Almunia sind die Ausnahmen für die energieintensive deutsche Industrie bei den Verhandlungen zwar das größte Problem, allerdings könne eine Lösung gefunden werden.

Almunia sagte dazu auch: "Der Ausbau der Erneuerbaren, der Klimaschutz und die berechtigten Interessen der Industrie müssten intelligent kombiniert werden." Ziel ist es, dass langfristig der Ausbau der erneuerbaren Energien über ein "Auktionsverfahren" erfolgt.

Bis Anfang April möchte das Bundeskabinett einen mit dem EU-Recht im Einklang stehenden Gesetzentwurf für die Ökostromreform beschließen. Dies betonte Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) in Berlin bei einem Gespräch mit EU-Kommissar Joaquín Almunia.


WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Industrie, Rabatt, Strompreis, Joaquín Almunia
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2014 20:13 Uhr von Blitzableiter666
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Im Klartext: Für die Industrie wirds billiger, für uns der Strom teuerer.
Kommentar ansehen
17.02.2014 21:17 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sch.eisse, wird strom wieder teurer -.-
Kommentar ansehen
17.02.2014 21:47 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Dann hoffen wir mal auf einen guten Kompromiss, ich würde mir wünschen das Energieintensive Industrie auf einige Branchen begrenzt wird und die Rabatte etwas entschärft werden (vielleicht gestaffelt), ohne die Jobs zu gefährden.

Denn mal ehrlich wo würde Strom sparen am ehesten Sinn machen, wenn nicht bei der Schwerindustrie. Nur geht das nicht von heute auf morgen.
Kommentar ansehen
18.02.2014 00:52 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Fuck the EU
Kommentar ansehen
18.02.2014 08:46 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hahaha 5 mal Minus nur weil ich alles nicht so schwarz sehe wie der Standard SN-Heuler!!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?