17.02.14 19:10 Uhr
 3.511
 

Sebastian Edathy meldete seinen Laptop nach Mandatsabgabe als gestohlen

Die Kinderporno-Ermittlungen gegen den SPD-Politiker Sebastian Edathy wurden womöglich wegen Vorab-Warnungen gestört.

Nun kommt ein weiterer seltsamer Aspekt dazu: Nachdem Edathy sein Mandat niederlegte, meldete er seinen dienstlichen Laptop als gestohlen.

Die Parlamentsverwaltung nahm dies "mit Verwunderung" entgegen und meldete den Vorfall seltsamerweise auch nicht an die Staatsanwaltschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kinderporno, Laptop, Sebastian Edathy
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2014 19:15 Uhr von Blitzableiter666
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Zu doof, die Festplatte auszubauen?
Kommentar ansehen
17.02.2014 19:30 Uhr von adibaba
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist wieder Zeit für einen uralt Witz:

Frage: Woran erkennt man, wann ein Politiker Lügt?
Antwort: Er bewegt die Lippen!
Kommentar ansehen
17.02.2014 19:36 Uhr von RickJames
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Auszug aus der Quelle:
"Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) ließ weitere Fragen im Fall Edathy bisher unbeantwortet. Am Dienstag vergangener Woche, einen Tag nach der Durchsuchung der Privatwohnung des Ex-Abgeordneten, hatte der Chef der Staatsanwaltschaft Hannover, Jörg Fröhlich, den zuständigen Parlamentsmitarbeiter in Berlin telefonisch gebeten, das dortige Büro des Politikers zu sichern, ebenso die IT-Ausstattung. "Könnt Ihr das für uns machen?", habe man gefragt, sagt der ermittelnde Staatsanwalt Thomas Klinge. Und in dem Gespräch habe der zuständige Bundestagsmitarbeiter "signalisiert", die Sicherung sei möglich. Tatsächlich taten Lammerts Leute offenbar nichts. Gleichwohl ließen sie die Staatsanwälte offenbar in dem Glauben, die Sache sei gelöst."
Kommentar ansehen
17.02.2014 20:38 Uhr von Floppy77
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Hach wie praktisch.
Kommentar ansehen
17.02.2014 21:06 Uhr von Schnulli007
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Der Typ scheint so viel Dreck am Stecken zu haben..., unglaublich.
Kommentar ansehen
17.02.2014 21:34 Uhr von Brem
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Alles in diesen Zusammenhang stinkt zum Himmel!

Alle riechen es nur die Politiker nicht. Der Grund könnte sein, dass sie selbst sehr tief in der Gülle stehen.
Kommentar ansehen
17.02.2014 23:10 Uhr von Oberhenne1980
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bleissy

Das ist vermutlich nur die halbe Wahrheit.
Zwar sind die Bilder, die Edathy aus Kanada bezogen haben soll, tatsächlich nicht strafbewehrt. Aber die Staatsanwaltschaft wird davon ausgehen, dass Edathy nicht nur solche Bilder konsumiert. Zumal der Händler in Kanada wohl auch härteres Material verkauft haben soll. Die zerstörten Festplatten und der "gestohlene" Laptop lassen die Vermutung zu, dass die Staatsanwaltschaft richtig liegt.
Kommentar ansehen
17.02.2014 23:50 Uhr von data2309
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
was soll ma dazu sagen eine krähe (politiker/partei) pickt der anderen krähe (politiker/partei) kein auge aus.
wenn er nix zu verbergen hätte wäre alle festpltten intakt und das lappi wäre nie geklaut worden.
sind iwie alles sehr seltsame zufälle!
Kommentar ansehen
18.02.2014 00:31 Uhr von Borgir
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ich denke nach wie vor, dass der kalt gestellt werden soll.
Kommentar ansehen
18.02.2014 00:40 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Könnte es nicht sein, daß es viele Beteiligte gibt, die jeweils aus unterschiedlichen Interessen, den Fall Edathy ausbeuten möchten?
Kommentar ansehen
18.02.2014 09:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier
Für deine krankhafte Fantasien gibt es bessere Orte als ShortNews. Vielleicht findest da sogar jemanden der das mit dir macht damit dir nochmal so richtig einer abgeht.


Zur News:
Bei so vielen Ungereimtheiten muss man fast schon davon ausgehen dass Edathy jemanden im Weg gestanden hat und das ne inszenierte Geschichte ist.

Erst tauchen zerstörte Festplatten auf (obwohl es ein leichtes wäre die Festplatten komplett verschwinden zu lassen) dann muss man zugeben dass die Bilder aus Kanada überhaupt nicht strafbar sind und nun ist auch noch der Laptop gestohlen. Ich wette da wird dann endlich belastendes Material gefunden werden
Kommentar ansehen
18.02.2014 09:09 Uhr von SN_Spitfire