17.02.14 17:06 Uhr
 132
 

Kino: Warner Bros. plant ebenfalls eine Verfilmung von "Das Dschungelbuch"

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass Disney Pictures eine Neuverfilmung des Zeichentrickklassikers "Das Dschungelbuch" aus dem Jahre 1967 als Action-Abenteuerfilm in Planung hat. Jon Favreau wird Regie führen. Ebenfalls hat man sich schon auf den US-Kinostart am 9. Oktober 2015 geeinigt.

Jetzt wurde auch bekannt, dass Warner Bros. Pictures einen Live-Action-Film basierend auf Rudyard Kiplings Jugendbuchvorlage "The Jungle Book" in Planung hat. Ron Howard ("Illuminati") wurde für den Regieposten verpflichtet.

Über Besetzungen ist bei beiden Filmen noch nichts bekannt. Auch welcher Kinofilm als erstes an den Start geht, ist noch ungewiss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, Verfilmung, Dschungelbuch, Studio Warner Bros.
Quelle: www.cinefacts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2014 17:19 Uhr von hochbegabt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl klar was dabei raus kommt. Mord und Totschlag im Dschungel mit Entlaubungsmittel und so weiter.
Kommentar ansehen
17.02.2014 22:10 Uhr von Blitzableiter666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Einzige, was schlimmer ist als ein Remake, sind zwei Remakes gleichzeitig.
Kommentar ansehen
18.02.2014 02:25 Uhr von Rainbowdash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Generell bin ich auch kein Fan von Neuverfilmungen & Remakes, weil man oft denkt: Die wärmen einfach schonmal gedreht Stoff auf, Ideenreichtum = 0. So ist es in vielen (oder den meissten) Fällen leider auch :<

Es gibt allerdings auch gute Beispiele, die zeigen, dass es auch anders geht: Als Beispiel mal die "Dark Knight" Batman Reihe, oder von mir aus auch die Spiderman Filme ...

Bleibt abzuwarten, wie die neuen Dschungelbuch Verfilmungen dann am Ende werden, denn jetzt schon darüber urteilen kann man eigendlich nicht.

Dennoch finde ich es ein wenig merkwürdig, dass es gleich 2 Filme zu exakt der gleichen Vorlage geben soll. Könnte ein "guter" PR Trick sein, weil dadurch die Filme jedenfalls vorrübergehen im Gespräch bleiben, oder halt einfach nur pures Konkurrenzdenken, ala "welches Studio liefert den besseren Film ab".
Kommentar ansehen
18.02.2014 09:54 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen, Hollywood gehen wirklich die Ideen aus.

Woher auch, die haben keine Kultur und Geschichte aus der sie neues schöpfen könnten. Nein die haben nur den Markt! Die können nur „Verwerten“ so wie Aasfresser.

Alles in alle haben die auch keine Zukunft, das seiht man daran das alle Filme die in der Zukunft spiele Düster und von Katastrophen geprägt sind.

Kurz ein armseliges Volk das sich an dem eignen Niedergang berauscht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?