17.02.14 13:19 Uhr
 1.441
 

Niederlande: Berufsverbot für Psychologin, weil Patientin Selbstmord verübte

Eine niederländische Psychologin hat ein lebenslanges Berufsverbot erteilt bekommen, nachdem 2011 einer ihrer Patientinnen sich selbst das Leben genommen hatte.

Die Therapeutin und ihr Mann hatten das Mädchen mehrmals bei sich im Haus aufgenommen und sie dazu gebracht "Mama" und "Papa" zu ihnen zu sagen. Irgendwann brach die Psychologin jedoch den Kontakt zu der Anorexie-Patientin ab, worauf diese einige Tage später von einem Hochhaus sprang.

Die Mutter der Toten hatte gerichtliche Schritte gegen die Psychologin eingeleitet, nachdem sie entdeckt hatte, wie die Natur der Beziehung war. Zuerst erhielt die Therapeutin nur ein Jahr Berufsverbot, aber in der Revision wurde dieses auf lebenslang geändert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Selbstmord, Patient, Berufsverbot, Anorexie, Psychologin
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn