17.02.14 12:32 Uhr
 272
 

USA: Mann verliert fünf seiner sieben Kinder bei Brand

Bei einem herzzerreißendem Drama in der amerikanische Stadt Minneapolis hat ein Mann fünf seiner sieben Kinder verloren. Das Haus der Familie ging in Flammen auf. Erst vor wenigen Monaten hatte der Mann schon seine Frau beerdigen müssen.

Die Trauer des 60-jährigen Troy Lewis ist unendlich. Der alleinstehende Familienvater konnte lediglich zwei Töchter aus dem Haus retten. Sie liegen mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus, sie schweben in Lebensgefahr.

Der Mann sagt, es war sehr schwer für ihn, entscheiden zu müssen, welches seiner Kinder er aus dem brennenden Haus rettet. Er habe sie alle retten wollen, aber das war unmöglich. Die verstorbenen Kinder waren im Alter zwischen acht Jahren und 19 Monaten.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Brand
Quelle: news.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2014 13:00 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiße... DAS ist echt ein Drama... armer Kerl, arme Kinder...
Kommentar ansehen
17.02.2014 13:15 Uhr von r3vzone
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Entscheiden zu müssen welches Kind man vor dem Feuertod rettet? Was für eine abartige Entscheidung, sowas wünscht man keinem. Mein Beileid!
Kommentar ansehen
17.02.2014 15:17 Uhr von Rongen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kann mak einer jonnyhartz bannen bitte ? wäre sehr nice, trollt eh nur den ganzen Tag.
Kommentar ansehen
17.02.2014 16:23 Uhr von langweiler48
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@rongen ...
und du solltest mal in einem einigermassen verstaendlichen Deutsch deine Kommentare abgeben.


Wer in diesem Alter solch junge Kinder hat, der sollte einsehen, dass er einigen Aufgaben nicht mehr gewachsen ist. Auch Verantwortung zu uebernehmen, um seinen Kindern einen guten Start in die Selbstaendigkeit zu geben.

Ich war mit19 Jahren und 363 Tagen schon Vater, vielleicht zu jung, aber wir haben unser Kind sehr erfolgreich gross gezogen.
Kommentar ansehen
18.02.2014 03:03 Uhr von gali_leo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn auch (sicherlich) VERDAMMT schwer, bei so etwas eine Entscheidung zu fällen, wer "leben darf und wer nicht", würde ich mich (im Zweifelsfall) immer für die jüngsten entschieden.

Bei den älteren KÖNNTE ja evtl. die Chance bestehen, dass sie sich selber retten könnten...

Wobei, SO oder SO, möchte ich niemals im Leben eine solche Entscheidung treffen müssen! :-(

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?