17.02.14 11:37 Uhr
 400
 

Hamburg: Anonymous-Demonstration gegen Scientology

Direkt vor der Scientology-Zentrale in Hamburg haben Aktivisten der Gruppierung gegen die Sekte demonstriert.

"Herzlichen Glückwunsch" steht auf den Bannern, "Scientology will nur Dein Geld".

Scientology wird in diesem Monat 60 Jahre alt und stellt sich selbst als Kirche dar. Kritiker sehen darin eine Verharmlosung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Demonstration, Scientology, Anonymous
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2014 12:28 Uhr von LeoStarlight
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Nun, so viel unterschied zur Katholischen Kirche kann ich hier nicht sehen.

Die haben auch Leute einfach verbrannt und das Eigentum unter sich aufgeteilt. Ein Teil dem Herrscher und ein Teil der Kirche. Die Scientologen zerstören immerhin nur das Leben einzelner. Die Kirche hat das Leben von Millionen zerstört.

Und noch heute erhält die Kirche durch Zwangsabgabe Kirchensteuer. Wenn doch alles was zur Nazizeit war, so verhasst ist, warum wird hier nicht eingegriffen obwohl die Kirchensteuer von den Nazis eingeführt wurde ?

Zur Info: Es fand ein Abkommen statt. Die Kirche gibt bei der Ermordung von Millionen Personen ruhe, dafür erhält diese eine Zwnagsabgabe. Genannt Kirchensteuer.

Verlogenheit verlasse mich nicht.....
Kommentar ansehen
17.02.2014 13:22 Uhr von hede74
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@LeoStarlight

Erstmal, hier geht es nicht um Religion, sondern um ein Unternehmen das Menschen durch Gehirnwäsche in den Ruin treibt.

Der Vergleich mit der Kirchensteuer ist Schwachsinn. Nennen sie mir mal EINEN Christen, der sich beschwert hat, er wäre durch Kirchensteuer ruiniert worden. Und Zwangsabgabe? Es steht JEDEM frei, aus der Kirche auszutreten. Wenn ich irgenwo Mitglied bin, dann zahle ich einen Mitgliedsbeitrag, egal ob Kleingärtnerverein, Fitnessstudio u.s.w. In der Kirche kann ich sogar ohne Einkommen Mitglied sein OHNE etwas zu bezahlen.

Tatsache ist, Christen haben viele Grausamkeinten begangen, Tatsache ist, Atheisten haben ebenfalls viele Grausamkeiten begangen.(Die schlimmsten Massenmörder des letzen Jahrhunderts Hitler, Stalin, Mao und Pol Pot waren nicht gerade religiös) Also woran liegen diese Grausamkeiten? An der Religon? Oder eher am Machthunger von Mensche allgemein? Jesus dagegen war völlig friedlich und seine Lehren sind es ebenfalls. Ist es seine Schuld, wenn Menschen später seinen Namen missbraucht haben?

Dagegen hier ein schönes Zitat des Scientology-Gründers:

"Vielleicht werden in ferner Zukunft nur dem Nichtaberrierten die Bürgerrechte verliehen. Vielleicht ist das Ziel irgendwann in der Zukunft erreicht, wenn nur der Nichtaberrierte die Staatsbürgerschaft erlangen und davon profitieren kann. Dies sind erstrebenswerte Ziele,"

Im Klartext, Hubbard wollte allen Nicht-Scientologen die Bürgerrechte aberkennen!

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
17.02.2014 14:33 Uhr von LuisedieErste
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
bei den christlichen Kirchen kann man austreten, ohne gestalkt verfolgt und belästigt zu werden:

u.a. Fall Rathburn in Texas
Kommentar ansehen
17.02.2014 14:33 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
bei den christlichen Kirchen kann man austreten, ohne gestalkt verfolgt und belästigt zu werden:

u.a. Fall Rathburn in Texas
Kommentar ansehen
17.02.2014 16:04 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Feingeist:

man hat bei Johnny Lewis und Taylor Tweed gesehen, was diese Leute unter Trauer verstehen, gleich mal ein eventuelles Erbe einklagen...

können die sich nicht an die normale Welt anpassen oder sich sozial verhalten und sehen, dass andere Menschen unter Trauer etwas anders verstehen...?
Kommentar ansehen
17.02.2014 19:23 Uhr von Kostello
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Verlogenheit verlasse mich nicht....."

So wie du die Sache schilderst, solltest du dich Scientology anschließen und in einem Jahr nochmal dazu äußern.

Die christliche Kirche war nicht so schlimm, wie ihr nachgesagt wird. Sie hat lediglich die Kontrolle über die Hexenprozesse versucht zu bekommen, damit diese nicht ausufern. Außerdem sind der Scientology die Probleme von Religionen bekannt und sie begründet ihre Existenz darauf, dass es ihr das erste Mal im Universum gelungen ist, diese im Griff zu haben. Da Gott die achte Dynamik ist, gibt es auch Scientologen, welche sich in christlichen Gemeinschaften engagieren.


"Im Klartext, Hubbard wollte allen Nicht-Scientologen die Bürgerrechte aberkennen!"

Mir sagte man, dass es bei Scientology kein vielleicht gibt. Nur ein klares Ja oder Nein.

Aberriertheit ist nur ein vornehmer Ausdruck für bekloppt sein. Diese Aussage ist sicherlich ein Ansporn für Scientologen.
Die Scientologen bringen sich aber momentan selbst um ihre Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
17.02.2014 19:39 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2014 19:41 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wo ist Xenu?


nein, kein Scientologen-Witz sondern die Frage: wo ist denn XenuLovesYou?
Kommentar ansehen
17.02.2014 19:52 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Jonny

wenn es um Scientology oder Narconon geht: die produzieren soviele Schlagzeilen, da braucht man eine eigene Zeitung...

aber falls Du Dich langweilst: gegen Narconon Fresh Start San Diego ist Klage eingereicht worden: das übliche halt, Betrug...ausnahmsweise mal keine wiederrechtliche Tötung...
Kommentar ansehen
17.02.2014 22:48 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
LOL

@ImmerNurIch

angebl. hat Scientology Berlin in den letzten Monaten ganze 4 (!!!) neue Op*** sorry ich meine Vereinsmitglieder...überzeugt

@Johnny

was denn, Winshort hat sich nass gemacht?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
17.02.2014 23:55 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich wusste, irgendwas stimmt hier nicht, es heisst nämlich: Scientology, we´re making the Mormons look sane since 1952 (!!!)

seit wann werden die 60 bzw. wie oft werden sie es denn oder wie oft brauchen die einen Anlass für positive Publicity?

es war auch schon irgendwo zu lesen, dass die Hamburger Org eine Party zum 60. gefeiert hat, also vor der Demo...

Ron hat 1952 dieses Scientology 8-80 zu einer Weltanschauung mit dem Anspruch einer Religion erweitert und

1953 wurde "Church of Scientology" als Markenzeichen eingetragen, Markenzeichen? wie etwas, womit man Geld verdient? nicht als Religion?

1954 wurde dann die erste Zweigstelle eröffnet aber gegründet wurden die doch spätestens mit dem Eintrag als Markenzeichen 1953...

oder ganz nach dem guten alten "making the Mormones look sane since 1952"...;-)

es ist unglaublich, wie die sich drehen und winden können, ein Aal ist nichts dagegen, je nachdem wie es am besten passt...
Kommentar ansehen
18.02.2014 01:26 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ich wusste, ich find den Link: das ist die Werbung, was die Party zum 60. in Hamburg am 31.01.2014 betrifft:

http://www.pr-inside.com/...


Motto: wie ist es mit dem Drittel der Wahrheit oder an einem Tag in 2013 hat die Sonne geschienen oder wir denken wir sind die grössten, und wir sind immerhin 000,05% der Bevölkerung...



Narconon Frankreich Rathburns, Laura deCreszenzo, Shelly ?
nie gehört...

und ich bleib dabei, in Wirklichkeit wurden die 1952 gegründet...

positives Denken ist etwas schönes aber der Inhalt dieses bezahlten oder selbst verfassten Artikels bringt mich wieder dazu, zu fragen: was rauchen die?

auf der anderen Seite ist es gar nicht so uninteressant, mal z lesen, für was die sich halten

der Verfassungsschutz BW hatte ein selbstherrliches oder selbstüberschätzendes Denken erwähnt, dass die Sektenmitglieder von sich selbst haben...ob dieser Werbeartikel das beweisen kann?


dieses pr-inside scheint gratis zu sein, mit Impressum, darf da j e d e r...;-)...?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
18.02.2014 13:44 Uhr von LuisedieErste
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@goodboy

sowohl pr web als auch pr inside sind keine Seiten, die die freie Presse im dem Sinn repräsentierten:

ich kann bei beiden einstellen, dass ich die grösste bin und die beiden Seiten würden das veröffentlichen

pr web bietet Firmen bezahlte accounts an, wo die selbst ihre eigene Werbung "schreiben" können und pr inside soll sogar gratis sein...heisst ja schon pr wie Promotion....
Kommentar ansehen
18.02.2014 14:56 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Winshort,


die anderen User können aber nichts dafür, dass jonny gepostet hat, dass Du Dich nass gemacht hast...zumindest war sein Kommentar so zu verstehen: wet winshort oder so...?


man könnte das Niveau erhöhen und fragen:

wie stellt sich Scientology vor, auch nur an einer der vier Fronten in den USA zu gewinnen:

Rathburn: sollte heute weitergehen: Belästigung
Garcia: will sein Geld zurück
Narconon: Klagen wegen Betrug, widererchtlicher Tötung in ca. 50 oder 52 Fällen
Laura De Creszenzo: Klage u.a. wegen Zwangsverheiratung, Zwangsabtreibung,

und warum taucht all das nicht in der eventuell selbst geschriebenen "Mitteilung" von pr inside auf?
wissen die in Hamburg das nicht oder leben die auf einem anderen Planeten oder ....?
Kommentar ansehen
18.02.2014 16:31 Uhr von sooma
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@winshort:

Für eine "Kasperverein" gebt Ihr Euch aber redlich Mühe, dessen Aktivisten zu stalken, siehe:

http://berlinonymus.wordpress.com/...

"Die Scientologyorganisation ist dafür bekannt, sich an die sogenannte Fair-Game-Policy (Freiwildrichtlinie) des Scientologygründers L. Ron Hubbard zu halten, die besagt, dass die „unterdrückerische Person […] mit allen Mitteln verletzt und ihrer Besitztümer beraubt werden [darf], ohne dass der Scientologe Konsequenzen zu befürchten hat [und] betrogen, belogen, verklagt oder vernichtet werden [darf].“
Kommentar ansehen
18.02.2014 16:41 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@sooma:

da hat der Autor sich geirrt: er muss Konsequenzen befürchten: sagen zumindest die Gerichte in Frankreich und den USA...

belegt aber auch wieder die Selbstüberschätzung: ein wg. Betrugs verurteilter Sektengründer bestimmt ganz sicher nicht, wer welche Konsequenzen zu befürchten hat...

hat der nicht auch gesagt, immer angreifen niemals verteidigen?
Attacke: Rathburn, Garcia, Narconon, DeCreszenzo, Jenna Miscavige...;-)...
in der Verteidigung: Scientology (Narconon)....

oder auch besorg Dir einen Nigger?
wenn Du den Job von Tom Cruise gemacht haben willst, flirte mit Jamie Foxx, einem Afro Amerikaner

oder auch make money make more money?
wieviel kosten nochmal die Sektenanwälte im Rathburn-Verfahren in Texas?

also eigentlich müsste diese Sekte von sich aus ihre Aufgabe erklären: wegen Verfehlung von Zielen...Vereinsstatus wird aberkannt, Vereinsziel nicht erreicht...?
Kommentar ansehen
18.02.2014 18:38 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.ksdk.com/...

7. Foto in der Galerie anklicken, Text lautet: NEW YORK - JANUARY 18: Actor John Travolta (M) with his wife Kelly Preston (R) and musician Isaac Hayes (L) attend the "76th Anniversary of the Church of Scientology" January 18, 2003 at Fort Harrison Hotel in Clearwater, Florida. The Fort Harrison is the centerpiece of the church´s 31 building international spiritual headquarters. (Photo by Mark Mainz/Getty Images) Mark Mainz Getty Images

der 76. Geburtstag von Scientology am 18.01.2003

wie können die jetzt 60 werden?

oder ist die Sekte weiblich? die machen sich auch gern jünger...;-)...

hat der Guru irgendwie weibliche Züge? wie wär`s denn mit so einem Make-Up Koffer zum (Sekten-) Geburtstag?
was zum Überschminken kann die Sekte auch dringend brauchen und da sie ja eh gerne malen (Gäste in Eröffnungsfotos retuschieren...;-)..)

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
19.02.2014 01:05 Uhr von Stelyos
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Anonymous ist näher dran eine Kirche zu sein, als Scientology :)
Kommentar ansehen
19.02.2014 18:46 Uhr von Olington
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaub ich lass mich von Scientology anwerben um dann auszutreten, ich brauch ja einen Grund um die Flachpfeifen umzulegen!!!
Kommentar ansehen
19.02.2014 20:27 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wi...

Du warst doch der erste, der angefangen hat, die namen der User in der Anrede zu verfälschen, weil du offenbar Angst davor hast, den Namen "Xenu" einzutippen!

"Der Weg zu spiritueller Freiheit kann und wird niemals mehr verbarrikadiert werden."

Wie sieht denn deine "spirituelle Freiheit" aus? Etwa so, dass du jeden Do um 14 Uhr antreten musst und deine "Statistiken" überprüft werden? Und wenn die nicht gut sind, du "downgestatet" wirst?
Kommentar ansehen
19.02.2014 21:11 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch

Wenn dich die $ektler-Kommentare interessieren, dann schau dir mal die von "RussKaja" hier an, das ist ein ganz besonderes Exemplar!

http://kindseininscientology.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
19.02.2014 22:15 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nanu, wo ist denn unser winnie geblieben?
Kommentar ansehen
20.02.2014 00:49 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@SaWe:

so wie Sie "fun" verwenden, scheint das nichts zu sein, was Sie allzu oft haben

egal, vielleicht machen die das ja, um Scientologen z.B. in Hamburg zu zeigen, dass es im Leben tatsächlich noch sowas wie Spass gibt...

da man bei Scientology wohl teilweise 60 Stunden pro Woche arbeiten soll, sogar Kinder teilweise noch länger, ist da wohl nicht viel mit Party und Spass, weil die entweder keine Zeit haben oder sich das nicht leisten können...

soweit ich Anonymous verstehe, kann man sich da nicht distanzieren, weil man da gar nicht Mitglied werden kann, da es in dem Sinn nichts organisiertes ist

vermutlich ist das aber für manche schwer zu verstehen:

denn es gab mal eine Pressesprecherin Scientology Berlin, die im Fall von zwei Teenagern, die zu Ursula Caberta geflohen waren, weil man zumindest einen davon nach Dänemark verfrachten wollte, meinte, man könnte bei Scientology generell aber aussteigen

also aus einem Verein (!!!) aussteigen (!!!)

ich glaub nicht, dass man bei Anonymous aussteigen kann oder muss oder soll...und einsteigen auch nicht...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
20.02.2014 00:53 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Xenu Sucks:

jonny hat gesagt bzw. gepostet, der winshort hätte sich nass gemacht...;-)


(ok, können wir das Niveau hier wieder von Kindergarten auf Grundschule heben...;-)...)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?