17.02.14 10:03 Uhr
 620
 

Notrufnummer 112 in ganz Europa verfügbar

In allen Ländern Europas kann man die Notrufnummer 112 wählen, auch wenn das Netz überlastet ist, ist das möglich.

In allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union kann man die 112 wählen, auch in der Türkei, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz. Bekannt gemacht hat das die Bergwacht Württemberg. Auch wenn das Mobilfunknetz überlastet ist, ist es möglich, die 112 zu wählen.

Dafür können andere Gespräche unterbrochen werden. Das Telefonat wird auf bestem Weg transportiert, es ist nicht auf das Netz des eigenen Providers beschränkt. Eine Sim-Karte muss im Handy aber zum wählen sein. Wichtig sind bei einem Notruf die fünf W-Fragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Europa, Telefon, Notruf
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2014 10:07 Uhr von VersaGER
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut. Einheitlich ist einfacher.
Kommentar ansehen
17.02.2014 10:42 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Öhm ja die News liest sich wie ein Telegramm... nochmal überarbeiten bitte...
Kommentar ansehen
17.02.2014 11:16 Uhr von MrSchmitty
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ newsleser54
einfach Englisch sprechen, das werden die schon verstehen.
Kommentar ansehen
17.02.2014 14:20 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran neu?
Kommentar ansehen
17.02.2014 14:50 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Einführung der 112-Nummer wurde auf Vorschlag der Europäischen Kommission 1991 vom EU-Ministerrat beschlossen"

und:

"In Europa gilt der Euronotruf in allen Mitgliedsstaaten der EU, in Andorra, Bosnien und Herzegowina, Island, Liechtenstein, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Norwegen, Russland, San Marino, der Schweiz, Serbien, der Türkei, der Ukraine und in der Vatikanstadt"

Quelle:
https://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?