16.02.14 20:50 Uhr
 6.371
 

USA: Juristen warnen vor Zerstörung der Erde durch Teilchenbeschleuniger

In den USA fordern zwei Juristen die Sicherheitsrisiken des Relativistic Heavy Ion Collider (RHIC) auf Long Island neu zu bewerten. Dies sei erforderlich, da neue Experimente geplant seien.

Dabei nehmen sie Bezug auf eine Studie aus dem Jahr 1999 über spekulative Desasterszenarien. Hiernach sei durch die neuen Experimente die Gefahr der Entstehung von sogenannter seltsamer Materie (Strangelets) erhöht.

Diese könnte eine Gefahr für die Erde darstellen. Nach Angaben der Juristen gleiche jede Kollision dem Wurf eines Würfels. Auch wenn es um geringe Wahrscheinlichkeiten gehe, seien diese ernst zu nehmen, da es um die Existenz der Erde geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Erde, Zerstörung, Teilchenbeschleuniger
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2014 20:53 Uhr von abymc1984
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
geil... erst ma auf wikipedia "seltsame materie" gucken
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:54 Uhr von dragon08
 
+43 | -8
 
ANZEIGEN
Ob nun ein Teilchenbeschleuniger die Erde kaputt macht oder Monsanto , ist doch egal. Das Ergebnis ist das gleiche .
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:02 Uhr von Seravan
 
+36 | -9
 
ANZEIGEN
Deshalb bleiben Wissentschaftler eben Wissenschaftler und Juristen halt Vollpfosten


DIe wollen nur das Gott und die Bibel nicht widerlegt werden können.


USA halt

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:26 Uhr von internetdestroyer
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:29 Uhr von muhkuh27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was sagen die landschaftsbauer dazu?
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:34 Uhr von asorax
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
und jurisen haben nun schon ahnung von teilchenphysik? ahja... dann habe ich auch ahnung von medizin, und kann eine herzoperation durchführen :)
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:55 Uhr von PuerNoctis
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"End Day" - ein sehr guter Film:
http://de.wikipedia.org/...

Dort werden fünf Weltuntergangsszenarien durchgespielt, immer wieder der selbe Tag, nur auf eine andere Art und Weise. Stranglets sind dort auch mit dabei.
Kommentar ansehen
16.02.2014 22:11 Uhr von Gribbel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das einzige was ich bedauern würde wäre nicht selbst auf den Knopf drücken zu dürfen.
Kommentar ansehen
16.02.2014 22:23 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Woran ich merke das es Juristen sind und keine Fachleute.

"Nach Angaben der Juristen gleiche jede Kollision dem Wurf eines Würfels"

Was für ein Würfel? W3?W6? Von welcher Wahrscheinlichkeit reden wir hier?
Kommentar ansehen
16.02.2014 22:27 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, also fassen wir mal zusammen.

Juristen wollen Geld damit verdienen, womit Wissenschaftler Geld verdienen :D

Wie war das nochmal mit den Blutsaugern :D
Kommentar ansehen
16.02.2014 23:28 Uhr von Rammar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bzgl des kommentars von dragon08

dann doch lieber durch den teilchenbeschleuniger als durch monsato, dann haben wir es hinter uns

das mit den blutsaugern, auch sehr belustigend, dank dir mit einem schmunzeln ins bett ;)
Kommentar ansehen
16.02.2014 23:35 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jap, eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür gibt es. Dass die aber um einiges geringer ist, als dass jedes Atomkraftwerk der Welt gleichzeitig 10 Kernschmelzen hintereinander hat ist mal wieder egal.
Kommentar ansehen
17.02.2014 00:14 Uhr von limasierra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Arrogante Spinner, die behaupten, dass der Mensch in der Lage ist die Erde zu uerstören...
Kommentar ansehen
17.02.2014 02:15 Uhr von Gimpor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PuerNoctis: Du hast vergessen zu erwähnen, dass jedes der fünf Szenarien schlecht recherchiert und wissenschaftlich sehr unfundiert war.
Ich musste bei dem Film mehrmals schmunzeln
Kommentar ansehen
17.02.2014 02:28 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht ja nun gar nicht. Wenn schon einer die Welt zerstören darf, dann doch wohl Juristen, immerhin arbeiten sie schon seit Jahren an diesem Plan.
Kommentar ansehen
17.02.2014 04:46 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Dumme ist nur, dass die Verantwortlichen viel zu wenig Zeit haben das zu bereuen wenn es passiert...
Aber viel Reeller wäre die Zerstörung der Menschheit durch einen Asteroiden.
Nicht nur Wahrscheinlich, sondern fast sicher dass das einmal passieren wird.
Um es anschaulicher zu machen: Passiert ca. 100-mal bei jeder Umdrehung unserer Galaxie was 100 mio Jahre dauert.
Aber anstatt ein Abwehrsystem zu bauen, das vielleich 5 Euro pro Erdenbürger kosten würde, steckt man das Geld in Kriege, und arbeitet sinnlose Gesetze aus...
Kommentar ansehen
17.02.2014 07:37 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juristen haben kein Plan. Wer fragt die ueberhaupt
Kommentar ansehen
17.02.2014 08:00 Uhr von azapp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich warne vor der Zerstörung der Welt durch
.
.
.
Juristen!
Die gehören alle abgestellt!!
Kommentar ansehen
17.02.2014 08:11 Uhr von Leimy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Seltsame Materie (englisch strange matter oder Strangelet) besteht aus seltsamen Teilchen (engl. strange particles). Diese enthalten das Strange-Quark (von engl. strange ‚seltsam‘) oder das Strange-Antiquark, weisen dadurch eine Strangeness von S <> 0 auf und kommen auf der Erde nicht in stabiler Form vor."

Quelle: Wikipedia

Ich glaube das wird mein neuer Lieblingsartikel in Wikipedia :)

[ nachträglich editiert von Leimy ]
Kommentar ansehen
17.02.2014 08:34 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juristen das sind natürlich die richtigen Experten.
Kommentar ansehen
17.02.2014 11:08 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leimy, der wichtige Teil ist der hier:

"Nach theoretischen Überlegungen könnte von stabiler Seltsamer Materie eine gewisse Gefahr ausgehen. Danach sollen kleine Mengen freier Seltsamer Materie normale Materie absorbieren und ebenfalls in stabile freie Seltsame Materie umwandeln.[3] Dabei wird argumentiert, dass Seltsame Materie mit zunehmender Massenzahl immer stabiler werden und ab einer Masse von ca. 1000 Protonen völlig stabil sein könnte."
http://de.wikipedia.org/...

Es steht aber auch dort, dass es erstens so gut wie unmöglich ist, so viel seltsame Materie zu erzeugen und zweitens diese Hypothese nicht bewiesen ist.
Kommentar ansehen
17.02.2014 11:39 Uhr von ChaosTime2012
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ach es passiert garnichts solange nicht gott das als untergang zweck haben möchte..
Kommentar ansehen
17.02.2014 12:09 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten die sich erstmal bilden. Teilchenbeschleuniger tun nichts anderes, als die Natur selbst. Die schon immer auf der Erde einregnende kosmische Strahlung enthält Teilchen mit Energien, die wir auch in vielen Jahrzehnten nicht mit Teilchenbeschleunigern erreichen werden. Und wenn die Natur innerhalb von 5 Milliarden Jahre die Erde nicht mit der kosmischen Strahlung zerlegen kann, können wir das sicher nicht in ein paar Jarhunderten mit unseren schwächlichen Teilchenbeschleunigern.

Die Energie von zahlreichen natürlichen Teilchen in der kosmischen Strahlung ist viele Milliarden mal höher als die Teilchenenergie von modernen Beschleunigern. Einige wenige Teilchen haben sogar noch viel, viel höhere Energien.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
17.02.2014 21:16 Uhr von Blitzableiter666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt werft die Teilchenbeschleuniger schon an. Ich hab schließlich nicht das ganze Leben lang Zeit.
Kommentar ansehen
18.02.2014 08:18 Uhr von Fomas
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ahnung von Teilchenphysik? Auch die "Wissenschaft" hat nicht wirklich eine besonders tiefgehende Ahnung davon, was auf der Teilchenebene abgeht. Das Risiko ein Schwarzes Loch zu erschaffen (das wird ja sogar GeZIELT versucht in solchen Teilchenbeschleunigern), das dann zufällig doch größer, stärker und gefährlicher ist als erwartet und die Erde einsaugt, besteht tatsächlich und das kann man nicht einfach abtun nach dem Motto "Die wissen schon was sie tun." Meinetwegen können sie mit solchen Teilchenbeschleunigern rumspielen, aber dann doch bitte irgendwie ausgelagert im Weltall. Auf einem anderen Planeten, wo es nicht so schlimm ist wenn der mal eingesaugt wird. Das Risiko mag gering sein, aber wenn es passiert hier auf der Erde, bedeutet das "nur" das Ende allen Lebens auf der Erde und der Erde selbst.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?