16.02.14 19:44 Uhr
 1.179
 

Rente mit 63 deutlich teurer als geplant

Die Pläne über die neue Rentenregelung kosten deutlich mehr als ursprünglich angenommen. Die Mehrkosten sollen sich laut aktuellen Gesetzentwurf auf etwa zwei Milliarden Euro pro Jahr belaufen.

Laut dem Koalitionsvertrag ist man lediglich von etwa 500 Millionen Euro Mehrkosten für die Rente im Jahr ausgegangen. Die große Koalition ging bei ihren Berechnungen von veralteten Daten über die Senkung des Beitragssatzes aus, wodurch es zu dieser Abweichung kommt.

Die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Kerstin Andreae, sagte dazu:" Die Regierung erzählt Märchen über die Kosten der Rentenpläne."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosten, Rente, Große Koalition
Quelle: www.epochtimes.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2014 19:56 Uhr von fraro
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die Regierung macht sich Gedanken um die Rentenkosten? Was ist denn da los? Sind die mit ihrer Diätenerhöhung nicht schon genug beschäftigt?
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:04 Uhr von Heuwerfer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, das sind doch nur 2 Milliarden statt 500 Millionen.

Da hat man sich dann halt mal um ein paar Euro verrechnet, das ist doch nicht so schlimm, das zahlt letztendlich ja eh der gemeine Steuerzahler.

Wenn man bedenkt, dass in der Regierung hochdotierte Doktoren und Professoren sitzen und dennoch solche Fehler passieren, dann wird einem wirklich Angst und Bange.

Was für Überraschungen haben diese Volkszertreter wohl noch für uns auf Lager?
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:13 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das kommt uns sehr teuer zu stehen, mit steigenden beiträgen
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:16 Uhr von Ich_denke_erst
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Haben hier nicht alle gegen die Rente mit 67 gewettert?
Jetzt soll die Rente mit 63 kommen und wieder nur Gemecker?
War doch klar dass die richtig Geld kostet und das das nicht so einfach zu planen war.
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:33 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:48 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ironie: Na, das kriegen wir schon wieder hin. Man ist eh schon fleißig dabei Hartzer die in absehbarer Zeit vielleicht (!) keinen Job mehr bekommen können mit Abschlägen vorzeitig in Rente zu zwingen.
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:51 Uhr von ewin12000
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL

achja? Wie geht das denn? Erkläre mal...
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:55 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses ständige Gelaber und Gesabbel über die Renten zeigt eindeutig, wie unfähig die Politik ist, eines Sache sicher laufen zu lassen! Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!
Aber das spricht für sich!

Es lebe die MONARCHIE!!!
Kommentar ansehen
16.02.2014 20:56 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Haben hier nicht alle gegen die Rente mit 67 gewettert?
Jetzt soll die Rente mit 63 kommen und wieder nur Gemecker?
War doch klar dass die richtig Geld kostet und das das nicht so einfach zu planen war. "

Rente mit 63 ist nur wenn du deine 45 Arbeitsjahre zusammen bekommst. Das ist in den unteren Lohngruppen eh gehupt wie gesprungen, ob du zwischendurch Arbeitslosengeld bekommst und mit 67 in Rente gehst oder ob durchgearbeitet und dann mit 63. Ist nur ein Hinundhergeschiebe zwischen Arbeitslosenkasse und Rentenkasse.
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:36 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
ewin12000 Wie das geht? Hab ich doch geschrieben. Zahle 1000 Euro monatlich und bekomme nur 4000 Euro Rente monatlich ab 50.
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:44 Uhr von ewin12000
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL wenn du es geschrieben hättest wie das geht, dann hätte ich nicht gefragt. Ich habe eben mal versucht ein paar Möglichkeiten in Vergleichsportalen durch zuspielen, leider ohne Erfolg. Aber klär uns doch auf, dann machen wir das auch so und keiner hat mehr Geld-Sorgen im Alter....
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:46 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Na an die Allianz.
Kommentar ansehen
16.02.2014 21:59 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ist es nicht so das nur der Jahrgang 50/51 in den Genuss kommt mit 63 aufhören zu können und alle die später geboren wurden ansteigend bis 67 Arbeiten müssen ?"

Nein. Nur wenn du mit 63 Jahre 45 Arbeitsjahre vorweisen kannst, ansonsten wenn du zb. mit 65 Jahren die 45 Jahre voll hast mit 65 in Rente, alle anderen die die 45 Arbeitsjahre nicht bis zum 67ten Lebensjahr zusammen bekommen dann mit 67 in Rente.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
16.02.2014 22:04 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Erstens habe ich dann schon länge eingezahlt und zweitens hab ich bis jetzt eine sehr gute Rendite gehabt. Da kommt am Ende ein wenig mehr raus. Da die Rente eigentlich noch nicht ab 50 gezahlt werden kann, wegen der Steuervorteile ist dis auch keine 100 prozentige Rentenversicherung. Jedenfalls habe ich ausgerechnet das ich über die Jahre bis zum 50. ca. 1000 Euro monatlich eingezahlt habe. Das ging mit 200 euro monatlich los und wurde immer höher. Dazu kamen Einmahlzahlungen, je nachdem was der Geldbeutel hergab.

Ich finde das recht wenig was am Ende raus kommt. Wenn ich nicht noch Immobilien hätte könnte ich mir kaum was im Rentenalter leisten.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
17.02.2014 00:29 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...pi-news...welch seriöse, brauchbare, kaum rechtsextreme Quelle.
Kommentar ansehen
17.02.2014 10:09 Uhr von malo63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diäten schnell erhöhen, merkt ja keiner. Wie wäre denn mal mit einer Senkung, da würden Millionen in die Kasse fließen und der Bundespräsident soll endlich das Rentenpaket unterschreiben, aber da muss man ja noch diskutieren.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?