16.02.14 17:23 Uhr
 113
 

"SERS" soll Diagnose der bakteriellen Meningitis beschleunigen

Wissenschaftler der schottischen Strathclyde Universität haben einen Test entwickelt, der die Diagnose der bakteriellen Meningitis beschleunigen soll.

Das neue Verfahren, das "SERS" genannt wird, nutzt Nanopartikel und Laser, sodass künftig die verantwortliche Bakterienart schneller ermittelt und behandelt werden kann.

Blutvergiftung und Hirnschäden sind mögliche Folgen, falls die bakterielle Meningitis nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Häufig tritt diese Erkrankung bei jungen Kindern auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, Diagnose, Meningitis
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkoreas Militär schießt "UFO" aus Nordkorea ab
Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?