16.02.14 11:45 Uhr
 506
 

Bremerhaven: Schiffskollision sorgt für möglichen Einsturz einer Containerbrücke

In Bremerhaven sind zwei Schiffe kollidiert, Grund dafür war ein starker Sturm. Eine Containerbrücke droht nun wegen dem Aufprall einzustürzen.

Die Schiffe, die sich rammten, waren knapp 300 Meter lang. Das Ganze ereignete sich am gestrigen Samstag. Zwei weitere Containerbrücken, die eines der zwei Schiffe entluden, wurden ebenfalls zum Teil beschädigt.

Ein Kran fiel wegen der Wucht aus der Führungsschiene, nun droht dieser ebenfalls einzustürzen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt die Unfallursache. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Brücke, Kollision, Einsturz, Kran
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2014 11:51 Uhr von OO88
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ist das eine verarsche news ? "Grund dafür war ein starker Sturm" steht in der ersten zeile.
die wasserschutzpolizei sollte mal shortnews lesen.
Kommentar ansehen
16.02.2014 12:21 Uhr von Aeskulap
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
OO88, der Sturm war evtl. mit ursächlich für den Unfall, aber die Polizei ist auch hier verpflichtet, die Gesamtumstände, die zu dem Unfall geführt haben zu ermitteln. Evtl. wurden Vorschriften verletzt, dass die Schiffe grösseren Abstand bei starkem Wind halten müssen etc. Es geht hier um schaden im Millionenbereich, da muss/sollte die eindeutige Ursache, sofern feststellbar, ermittelt werden!
Kommentar ansehen
16.02.2014 12:43 Uhr von Rammar
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
OO88

stell dir vor die schiffe waren nicht ordnungsgemäß vertäut, schon steht eine fahrlässigkeit im raum und dann geht das gerangel ums geld los...

als ob du dein auto abstellst ohne einen gang einzulegen oder die handbremse zu ziehen und ein kräftiger windstoß schibet dein auto gegen ein anderes....

aber ich verlange hier von keinem zu denken!
Kommentar ansehen
16.02.2014 16:14 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OO88

Schiffe sind wie Autos auf der Straße. Und musst immer wetterbedingt fahren.

Wenn also 2 Schiffe sich rammen ist das wie ein Auffahrunfall mit Autos. Warum ist es passiert, Warum wurde der Sicherheitsabstand nicht eingehalten etc.

Das sind alles Fragen die die Versicherungen wissen wollen, besonders bei Mio.-Schaden..

Da kann man nicht einfach hingehen und sagen. "eh Versicherung es hat geblasen ich hab gepennt also zahl mal eben".

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
17.02.2014 09:22 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sage der Gesamtschaden dürfte sich locker in den dreistelligen Millionenbereich summieren!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?