15.02.14 17:51 Uhr
 449
 

Berlin-Kreuzberg: Lösung für die Flüchtlinge vom Oranienplatz gesucht

Die Flüchtlinge, die am Oranienplatz in Berlin mit ihren Unterstützern ein Protestcamp errichtet hatten, konnten über die Wintermonate fest untergebracht worden. Seit letztem Jahr November leben etwa 80 von ihnen in einer Einrichtung der Caritas und weitere 40 kamen im Flüchtlingsheim Marienfelde unter.

Bisher bestreitet die Berliner Sozialverwaltung die Unterbringungskosten im Rahmen der sogenannten "Kältehilfe", die allerdings Ende März ausläuft. Nun tagt Anfang März erneut ein runder Tisch der kirchlichen Wohlfahrtsverbände, um eine dauerhafte Bleibelösung für die Flüchtlinge zu finden.

Man sei in bilateralen Gesprächen mit den zuständigen Stellen, so der Sprecher der Caritas Thomas Gleißner. Die meisten der etwa 120 Flüchtlinge haben kein Recht auf ein Asylverfahren in Deutschland, weil sie aus ihren Heimatländern über die italienische Mittelmeerinsel Lampedusa eingereist sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sooma
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Flüchtling, Lösung, Kreuzberg, Oranienplatz
Quelle: www.neues-deutschland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2014 17:57 Uhr von hochbegabt
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist schon schlimm, das die Asylbewerber in Deutschland mit den Sozialleistungen unzufrieden sind. Zum Glück zwingt sie niemand hier zu bleiben. Das beste wäre,, man schenkt jeden von ihnen ein Heimflugticket.
Kommentar ansehen
15.02.2014 18:16 Uhr von RickJames
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2014 19:04 Uhr von ein_fremder
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
"das sie auf Grund ihrer rechtlichen Lage keiner Arbeit nachgehen können"

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die arbeiten gehen würden, selbst wenn sie es dürften?
Da gab es mal einen Bericht, ist schon länger her, 2010, Auslandsjournal oder so, über ein Projekt in Afrika um den Leuten eine Existenzgrundlage zu schaffen. Denen wurden die Grundlagen der Landwirtschaft beigebracht, Sämereien und Gerät zur Verfügung gestellt. Ich habe keine genauen Zahlen mehr, aber letztendlich haben es gerade mal ca.15 von 100 Kandidaten geschafft, von ihrer Arbeit ein menschenwürdiges Leben auf die Beine zu stellen.
Bei weiteren 15 scheiterte das ganze an schlechter Ernte o.ä.. Die restlichen 70 haben ihr Saatgut für ´ne Handvoll Reis vertickt und waren anschliessend neidisch auf die 15 die es auf die Reihe gekriegt haben und genau solche Leute wie diese 70 stehen jetzt hier bei uns auf der Matte.

[ nachträglich editiert von ein_fremder ]
Kommentar ansehen
15.02.2014 19:28 Uhr von blaupunkt123
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist typisch für unser deutsches System.

> Die meisten der etwa 120 Flüchtlinge haben kein Recht auf >ein Asylverfahren in Deutschland

Wieso schiebt man sie dann nicht gleich ab ?
Wieso zieht man das solange hin.
Kommentar ansehen
15.02.2014 19:41 Uhr von ElChefo
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Rick

Vielleicht liegt es daran, das Schlepper ihnen falsche Versprechungen gemacht haben (in diesem Fall, aus Tschetschenien):
http://www.abendblatt.de/...

...oder weil ihre eigenen Länder trotz oder wegen Jahrzehnten der Entwicklungshilfe so ziemlich nichts auf die Reihe bekommen haben:
http://www.faz.net/...

...oder weil aufgrund schwacher Regierungen "gewisse Gruppen" ihre Chance auf die Machtübernahme wittern und ganze Länder ins Chaos stürzen:
http://www.stern.de/...

Dagegen muss es bei "uns" speziell oder "im Westen" allgemein ziemlich rosig aussehen.

Das Tragische daran ist, das diese Art Flüchtlinge jenen den Platz nehmen, die tatsächlich den Flüchtlingsstatus und das Asylrecht benötigen, weil sie tatsächlich verfolgt werden. Gerade für jene ist die Überfrachtung der Bürokratie durch eigentlich aussichtslose, aber trotzdem durchzuführende Verfahren unmittelbar mit einer Verlänerung, Verkomplizierung und letztlich auch Chancenverringerung verbunden. Daran sollte man mal arbeiten.
Kommentar ansehen
15.02.2014 22:35 Uhr von Karlchenfan
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn in deinem Kraal das Gerücht verbreitet wird,Mensch in Europa musste leben,da gibt das Kohle für nix,hier gibts nur wenig Kohle,selbst wenn man sich abplagen will,was aber schon rein von der Mentalität der Afrikaner nicht im Sinne des Herren ist.Für´s Plagen und für´s Grobe sind dort die Frauen zuständig.Also Kohle für nixtun,sich vll. ´n büschen mit den Behörden rumärgern,ach nee,das tun ja die Caritas und die Kirchenclowns für einen,also wo waren wir-ach ja,Kohle für nix,dann muss man da hin,unbedingt.Erstes Jahr ist vll. bissl kompliziert,man muss sich ´nen Schlepper suchen,den bezahlen,was ´n schiet,warum ist das so teuer?Warum kommt der nicht zu mir und bringt mich direkt dahin?Sich in ein Boot setzen,das Wort Asyl auswendig lernen,bissl staunen wg. Schnee und kalt,aber da gibt es ja tolle Erfindungen,Häuser,die sind innen hohl,Heizung,damit isses fast so warm wie zu Hause,es gibt Wasser aus der Wand,sauberes,keines aus dem Fluß mit igitt,Viechern drin.
Und alle 30 Tage jiebet Geld,soviel für nix,damit könnte man zu Hause fast auf Schlag ´ne Herde Ziegen kaufen,spätestens nach drei Monaten wär die komplett,aber scheiße,dann müsst man wieder mit dem Arsch hoch und auf die Biester aufpassen,was´n Dreck.Nee,dann lieber hierbleiben,Asylantenheim kostet nix,Verpflegung jiebet kostenlos und wird sogar geliefert,Scheiße,sogar die Hirse hier ist sauber und sandfrei und in Plastik verpackt,das ist doch geil.
Nach 5 Tagen in Europa mal abschecken,wie ich aus meinem Geld,das ich hier für nix bekomme,mehr Geld machen kann,jetzt je nach gusto,kann ich echt arbeiten,oder ich vertick ´n büschen Dope an die Weißnasen,das ist ja auch nur gerecht,weil die haben vor 150 Jahren von meinemUrgroßonkel den Ururgroßvater in ein Schiff geperrt und den armen Kerl dann verkauft und dann musste der arbeiten wie noch nie in seinem Leben.Dafür nehm ich heute alles mit,was ich bekommen kann.Rache ist Blutwurst.Und wenn ich richtig frustig bin,dann geh ich hin und werd Bombenleger oder murkse auf offener Straße ´nen Soldaten mit ´nem Messer ab.Der Iman sagt Allah sieht sowas gern und wenn der Iman das sagt,dann wird das schon so sein.
Kommentar ansehen
15.02.2014 23:16 Uhr von ElChefo
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
unique

....hoffentlich erwischt dich irgendwann mal Ohrtokrafieh.
Get a Life. Nur auf SN abhängen und alle anderen beleidigen stell ich mir jetzt nicht so erfüllend vor.
Kommentar ansehen
15.02.2014 23:23 Uhr von Karlchenfan
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ unique

Natürlich ist es überzogen,ganz klar,geb ich auch zu,aber wieso verdammte Inzucht sammelt sich so eine Truppe hier in Zentraleuropa?Asyl könnten die auch an der Grenze zum Nachbarland sagen.Hier sind die 5.000.- und mehr Kilometer von dem Ort ihres Mißfallens weit weg.Das hat mit Asylsuchen aber sowas von gar nichts zu tun.
Wenn die als anerkannte Flüchtlinge über einen Verteilungsschlüssel der Flüchtlingsorganisationen zu uns gebracht werden,bin ich der Letzte der schreit,aber die kommen ganz gezielt direkt zu uns,ohne Umwege.Und auf Grund ihres Statuses als Lampeduser haben die hier eben absolut nichts verloren.Kein Status als Flüchtling,kein Status als Asylbewerber,tut mit leid,aber dann sind die hier falsch.Die wissen ganz genau,warum sie nicht nach Marroko,Tunesien oder Lybien wollen und das muss man ihnen austreiben,weil sie echten und anerkannten Flüchtlingen,die es bitter nötig haben,den Platz wegnehmen.
Warum taucht solches Volk nicht in den Emiraten,bei den Saudis oder sonstwo in den reichen und menschenleeren Ölstaaten auf?Weil die da mit dem Knüppel über die Grenze zurückgescheucht werden.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
16.02.2014 18:39 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie kein Recht haben Asyl zu beantragen, liegt der Fall eigentlich klar.....oder doch nicht.....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?