15.02.14 16:13 Uhr
 6.660
 

Malware auf Android-Geräten meldet WhatsApp-Kontaktnummern bei Premium-SMS-Dienst an

Nach Angaben von Panda Security sind bereits ungefähr 1,2 Millionen Android-Geräte mit einer neuartigen Malware infiziert. Die Malware wurde in Apps wie zum Beispiel "Easy Hairdos", "Abs Diets" "Workout Routines" oder "Cupcake Recipes" entdeckt.

Installiert ein Nutzer solch eine infizierte App, greift die darin untergebrachte Malware heimlich auf die Messenger-App WatsApp zu.

Dort liest sie alle Kontakt-Telefonnummern aus und meldet diese, ohne dass die dazugehörigen Besitzer etwas merken, bei einem SMS-Premium-Dienst an. Die Betroffenen erhalten so ein kostenpflichtiges Abonnement.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: SMS, Android, WhatsApp, Malware
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2014 16:28 Uhr von Randorf
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht was schlimmer ist, die falsch wiedergegebene News oder das die tatsächlich von den Newscheckern freigegeben wurde.
Kommentar ansehen
15.02.2014 16:52 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sowas programmiert,der fabriziert da entweder groben Unfug oder er steht selbst irgendwie in Zusammenhang mit besagtem SMS-Premium-Dienst...
Kommentar ansehen
15.02.2014 18:42 Uhr von BerndLauert
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
wie gut dass ich kein Smartphone habe..
Kommentar ansehen
15.02.2014 19:23 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ouster
Ist doch kein wunder.. offener APP Store und User die kaum am OS selbst was machen können über die Oberfläche.. ne bessere Basis für Viren gibts doch garnicht
Kommentar ansehen
15.02.2014 20:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
So gut wie kein Mensch benutzt heute noch Smartphones. Das ist völlig out.
Wir schreiben Briefe, Mails, treffen uns persönlich oder rufen uns im Festnetz an. Spiele macht man gemeinsam.
Kommentar ansehen
15.02.2014 20:34 Uhr von JustMe27
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Bloss gut, dass mein Handy kein klassischer Typ Smartphone ist, und ich daher wegen dem kleinen Screen kaum Apps installiere. Whatsapp geht, mehr interessierte mich nie an Smartphones^^
Kommentar ansehen
15.02.2014 20:47 Uhr von Heidi.B
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und wir wohnen alle zusammen im Wald unter dem gleichen Stein
Kommentar ansehen
15.02.2014 22:35 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schön das Google sowas über Offiziellen Store vertreibt. Spricht ja sehr für die Qualität.
Kommentar ansehen
16.02.2014 09:00 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
iphone rulez !
Kommentar ansehen
16.02.2014 10:12 Uhr von lossplasheros
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dass diese Meldung von einem Anti-Virenhersteller publiziert wird, stört euch kein bißchen?

:-)
Kommentar ansehen
16.02.2014 10:25 Uhr von kostenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lossplasheros wenn die user es nicht checken, dann wäre eine meldung des av-herstellers wohl 100% angebracht, oder sollen die keinen warnen?
Kommentar ansehen
17.02.2014 08:41 Uhr von Radek77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einseitige Verträge sind unwirksam!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?