15.02.14 14:18 Uhr
 402
 

Europa/Umfrage: Politiker verlieren immer mehr das Vertrauen der EU-Bürger

In Europa ist die repräsentative Demokratie in einer schweren Krise. Dies geht aus dem ungemein hohen Vertrauensverlust der Menschen in Europa zu ihren Regierungen hervor.

In Deutschland haben laut dem neuen Eurobarometer 73 Prozent der Menschen kein Vertrauen mehr in ihre Politik. In Spanien vertrauen sogar 93 Prozent der Bürger ihrer Regierung nicht mehr.

Das fehlende Vertrauen könnte sich auf die anstehenden Europawahlen auswirken. Parteien wie in Deutschland die FDP oder die AfD könnten von dem Vertrauensverlust profitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Umfrage, Politiker, Bürger, Vertrauen
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2014 14:56 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2014 15:05 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2014 16:20 Uhr von Borgir
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Es kann ja auch gar nicht sein, dass die Bürger der EU unzufrieden sind, nicht wahr? Ist doch alles gut, Sparguthaben weg, Steuergelder weg, immer mehr Rechte weg, Enteignung, Sparzwang für Zocker usw......
Kommentar ansehen
15.02.2014 16:59 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2014 18:16 Uhr von ein_fremder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann komm ich dir damit:
Australien!

;-D
Kommentar ansehen
15.02.2014 18:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ein_fremder


ey das war ausgeschlossen ;)
Kommentar ansehen
15.02.2014 21:05 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sie noch nie hatten können sie auch nicht verlieren!
Kommentar ansehen
16.02.2014 00:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan


Ich denke schon das es ehrliche Politiker gibt, gerade Spitzenpolitiker hatten einen weiten Weg nach oben, das will man nicht wegen Unehrlichkeiten verlieren.
Aber klar haben diese Ellenbogen und mussten sich durchsetzen, das prägt.
Kommentar ansehen
16.02.2014 01:45 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte dies währe "Allgemeinwissen".
Kommentar ansehen
16.02.2014 09:36 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan

Kohl war viele Jahrzehnte Kanzler, Ministerpräsident und Abgeordneter. Danach wäre jeder Multimillionär. Vielleicht hat er sich noch etwas in Aufsichtsräten (was leider erlaubt ist) hinzuverdient.

"Schröder?Der nahtlos von einem Kanzlerposten auf Grund seiner Kontakte als Berater in eine russische Gasfirma gerutscht ist?Ehrlich?"

Nahtlos sicher nicht, der musste erstmal nüchtern werden.

Gabriel ist offen.

Also ich sehe keine großen Verfehlungen, Kohls Spendenaffäre war inakzeptabel, hat ihn aber gekillt.

"Schäuble?Der genau gewußt hat,was für eine Gefahr die Bürgschaften für Griechenland für deutsches Steuervermögen bedeuten?"

Sorry aber ich Maße mir nicht an, ob diese Lösung gut oder schlecht war und ob es bessere Alternativen zu diesem Zeitpunkt gegeben hat. Fakt ist die Finanzkrise geht jetzt ein paar Jahre und ich musste noch keinen Tag hungern oder mich einschränken.

Wenn ich so lese was du schreibst erschleicht mich das Gefühl du bist ja mit allem unzufrieden und wahrscheinlich hättest du alles besser gemacht. Aber vielleicht solltest du mal durch Osteuropa, Asien und Südamerika reisen. Vielleicht auch mal ein halbes Jahr im Ausland leben. Dann weißt du vielleicht unser high class Leben zu schätzen.
Kommentar ansehen
16.02.2014 11:15 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan
".Hätte unsere Regierung sich an den Rahmen der Verträge gehalten,wäre Griechenland nicht so abgestürzt."

Dann wäre es nicht maßlos überschuldet?
Würde es schaffen die Steuer einzutreiben?
Würde die bestehenden Kredite bedienen?

Das glaube ich nicht.

"Die wären aus der Eurozone raus geflogen"

Genau das gaben die Verträge auch nicht her.


"hätten ihre Währung wieder eingeführt und hätten durch Wertungsmaßnahmen ihrer Währung nicht tausende ihrer Bürger ins Elend gestürzt."

Ja super und unsere Banken wären wie Dominosteine gefallen, unsere Ersparnisse wären hin und die Wirtschaft am Boden. Nebenbei wäre Griechenland zu diesem Zeitpunkt schon Konkurs.
....und das betrachtest du wirklich als eine bessere Option???


"Bankenrettung,die verbrennen..."

Deswegen sollen ja auch Investmentbanken und Geschäftsbanken vollständig getrennt werden.

"Hätte man die auflaufen lasse..."

Wie soll so ein Auflaufen lassen aus?

"Harz Aufstocker..."

Der Mindestlohn kommt!

Also ich sehe das soziale Gefüge nicht als gestört an. Ich finde wir befinden und auf einem Wohlstandsplateau das wir noch halten können, aber wir dürfen uns diesem nicht sicher sein.

Das größte Risiko in Deutschland sehe ich im demographischen Wandel, das wird die größte Herausforderung.

Es hat jeder eine Hammer Krankenversicherung die Top Leistung bringt, jeder bekommt zu Essen und keiner muss Hungern - Das gibt es in keinem Land und darauf kann man stolz sein.


[ nachträglich editiert von Bud_Bundyy ]
Kommentar ansehen
17.02.2014 06:20 Uhr von Olington
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan

Ich bin beeindruckt =) Gut geschrieben und ich bin absolut deiner Meinung. Allerdings geht das GG-Gemetzel beim ESM noch tiefer. Aber das nur am Rande.
Danke für die detaillierte Aufstellung und vieler Fakten die mir noch nicht bekannt waren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?