15.02.14 12:46 Uhr
 1.294
 

Hacker erleichtern "Silk Road 2.0" um Bitcoins im Wert von 2,7 Millionen Dollar

Das für seinen Handel mit illegalen Waren bekannte Online-Portal "Silk Road 2.0" ist allem Anschein nach einem schwerwiegenden Hacker-Angriff zum Opfer gefallen.

Die Webseite ist zwar immer noch online, aber alle Bitcoin-Wallets wurden von den Angreifern leer geräumt.

Laut Blockchain-Daten wurden Bitcoins im Wert von 2,7 Millionen US-Dollar gestohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diebstahl, Hacker, Silk Road, BitCoins
Quelle: www.gulli.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2014 13:23 Uhr von Borgir
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Aber Bitcoins sollen die Währung der Zukunft sein....sorry, aber da ist mein Geld ja sicherer, wenn ich´s auf der Bank lasse...
Kommentar ansehen
15.02.2014 13:38 Uhr von LeoStarlight
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Auf der Bank! Das nenne ich wirkliche Sicherheit !

Ansonsten ist es Ok wenn mit illegalen waren gehandelt wird, dass man dann auch mal diesselbe Medizin bekommt.
Ansonsten werden die Betrüger ja nicht dingfest gemacht. daher, nehmt ihnen das was sie so lieben.

[ nachträglich editiert von LeoStarlight ]
Kommentar ansehen
15.02.2014 14:08 Uhr von Gribbel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst schuld, wer coins auf nem schwarzmarkt hortet der auch jederzeit hätte dichtgemacht werden können. Wie blöd kann man sein.

Bin gespannt ob an den Gerüchten was dran ist das es die Betreiber selbst waren welche die coins gestohlen haben.

Ist des das Aus der schwarzmärkte im Netz?
Kommentar ansehen
15.02.2014 14:42 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Gribbel
Mit Sicherheit nicht!

http://motherboard.vice.com/...
Kommentar ansehen
15.02.2014 21:58 Uhr von Adam_R.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir
Man sollte auch nicht seine Bitcoins auf einem Drogenumschlagsplatz bei den Giftlern lagern. Wer sich mit solchen abgibt muss mit sowas rechnen. Wenn man eine Geldbörse einem Junkie den man nichtmal kennt zur sicheren Verwahrung überlässt und darauf hofft, dass der alles wieder zurückgibt, wäre genauso das Geld futsch.

Die Bitcoins können für die Unvorsichtigkeit der Nutzer nichts dafür.
Kommentar ansehen
16.02.2014 08:12 Uhr von catdeelay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein bitcoin wallet kann man nicht mit einer bank vergleichen sondern eben mit einer Brieftasche/Portmonaie&Geldbörse ... und die kann mir eben auch gestohlen werden und ich kann sie verlieren.

relativ einfach dei sache. es ist nicht mehr oder weniger sicher wie normales geld.
Kommentar ansehen
16.02.2014 10:35 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer sich bitcoins kauf gegen echtes geld oder etwas tausch das geld wert ist sollte vor blödheit weggesperrt werden. arme inet welt

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?