14.02.14 16:33 Uhr
 1.530
 

Edathy-Skandal: Hans-Peter Friedrich tritt zurück

Laut Regierungskreisen wird Minister Hans-Peter Friedrich nun doch zurücktreten.

Der Druck im Fall Edathy wurde nun wohl doch zu groß: Friedrich hatte als Innenminister wohl Interna über dessen Kinderporno-Ermittlungen weiter gegeben.

Der heutige Landwirtschaftsminister und damalige Innenminister zieht wohl damit doch früher als bei einem Ermittlungsverfahren die Konsequenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Rücktritt, Hans-Peter Friedrich
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 16:34 Uhr von hochbegabt
 
+27 | -19
 
ANZEIGEN
Man muss zwingend über ein SPD Verbot nachdenken.
Kommentar ansehen
14.02.2014 16:40 Uhr von einerwirdswissen
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich.
Ich mochte ihn noch nie.

Und wer ist der nächste?
Kommentar ansehen
14.02.2014 16:42 Uhr von NeueKraft
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Und das Karussell der Peinlichkeiten dreht sich weiter. Ist das wirklich die Elite, die unser Land regieren sollte?
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:06 Uhr von mayan999
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
ich hab das gefühl der kerl musste in letzter zeit für so jeden erdenklichen scheiß seinen kopf hinhalten...

würde auch gerne mal wissen, wer bei ihm die fäden zieht....

wäre er vernünftig -u. hätte er ein reines gewissen-, würde er dieses große kasperletheater auf keinen fall mitspielen. er hat sich mehrmals zum buhmann machen lassen. warum tut man sich sowas an ? ( alleine die sache mit der nsa hat mich fremdschämen lassen ) - wahrscheinlich hat er irgendwann mal scheiße gebaut, wurde dann erpresst u. muss nun die konsequenzen tragen.

arme kreatur...
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
??? Warum nur der Friedrich ???

Müssten nicht auch diejenigen zurücktreten, die sich die geheimen Informationen mit besonderem Interesse angehört haben? Die hätten den Friedrich doch sofort als Risiko melden müssen. Eigentlich haben sie sich zum Mittäter gemacht.
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:22 Uhr von onighost
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
War eh klar. Immerhin hat Merkel ihm damals schon ihr vollstes Vertrauen zugesprochen und wir wissen ja alle wie so was endet ;)
Bin ja mal gespannt welche nächste unfähige Marionette die CDU an den Posten setzt. Nach all den Rücktritten und Skandalen die letzten Jahre müssten denen doch so langsam mal die Leute ausgehen
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:24 Uhr von Schmollschwund
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@hochbegabt_
"Man muss zwingend über ein SPD Verbot nachdenken."
------------
Nee, lieber sollte man darüber nachdenken, Dir den Zugang zu Bildung zu verwehren. Scheinst ja wohl nicht viel damit anfangen zu können. Zumindest was lesen/nachdenken/schreiben angeht.

Es geht in dieser Meldung um die CSU
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:24 Uhr von Destkal
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
np bis zur nächsten wahl hat der deutsche michel das alles eh wieder vergessen.
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:29 Uhr von FlatFlow
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hans-Peter Friedrich der whistleblower :) haha
Kommentar ansehen
14.02.2014 18:01 Uhr von adi22
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heute in den Schlagzeilen und morgen ...?

Deutschland hat ein Bauernopfer

[ nachträglich editiert von adi22 ]
Kommentar ansehen
14.02.2014 18:15 Uhr von porto4
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die leeren Worthülsen der vorhin vergangenen „Pressekonferenzen“ (erst Friedrich, dann Merkel) sprechen doch wieder für sich...

[ nachträglich editiert von porto4 ]
Kommentar ansehen
14.02.2014 18:17 Uhr von Justus5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So ergehts den Whistleblowern in Deutschland.
Deshalb ists besser, Edward Snowden kommt nicht....
Kommentar ansehen
14.02.2014 18:33 Uhr von Chiccio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn der Skandel dafür gut war , dann war das gar nicht so schlecht,
tschöö Bazi
Kommentar ansehen
14.02.2014 19:18 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er hat aber auch angekündigt, daß er bald wieder auf der politischen Bühne in Berlin erscheinen wird.
Kommentar ansehen
14.02.2014 19:33 Uhr von TimeyPizza
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ole Ole Ole.... einer weniger.

Aber was ist eigentlich mit der Person, die das dem Friedrich gesteckt hat? Müsste das nicht die gleiche Anschuldigung mit den gleichen Konsequenzen geben?
Kommentar ansehen
14.02.2014 20:02 Uhr von Hanna_1985
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieviele Übergangsgelder oder Frühbezugsrente sackt der Mann jetzt ein?
Kommentar ansehen
14.02.2014 21:14 Uhr von Azureon
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist mit dem verlogenen Drecksack Oppermann, der öffentlich vorgelogen hat, dass er gerade erst das erste mal davon gehört hat?

Beide Parteien sind eigentlich überhaupt nicht mehr tragbar für Deutschland.
Kommentar ansehen
14.02.2014 23:42 Uhr von Luelli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das noch?
Man liebt zwar den Verrat, aber nicht den Verräter?

Friedrich, du bist eine Pappnase!
Kommentar ansehen
14.02.2014 23:43 Uhr von ConalFowkes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Manfredi Julius Leber einen Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus als Mörder zu bezeichnen ist doch wohl das allerletzte. Grenzt ja schon an Volksverhetzung.
Kommentar ansehen
15.02.2014 07:48 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da hat ein pädo den anderen gewarnt
Kommentar ansehen
15.02.2014 09:39 Uhr von Betty71
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Friedrich markiert das Bauernopfer,vermutlich wurde ihm ein lukrativer Posten in naher Zukunft als Gegenleistung dafür in Aussicht gestellt,daher auch der Kommentar "Ich komme wieder...".Die Degradierung vom Innenminister zum Agrarminister war für ihn doch eh eineSchmach,der wird froh sein den Posten los zu sein.Bezweifle das weitere personelle Konsequenzen folgen werden.
Kommentar ansehen
15.02.2014 11:22 Uhr von floridarolf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wieder ein industrie großkonzern lobbyist weniger, leider müssen parteispenden erst ab 5000 euro bekannt gegeben werden so geht die sauerei mit dem nächsten gekauften industrievertreter weiter!!!
Kommentar ansehen
15.02.2014 13:28 Uhr von Liberal72
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Information des Verhandlungsführers des zukünftigen Koalitionspartners zeigt, dass es bei der CSU noch Ehre und Anstand gibt. Bei den Sozen dagegen gibt es mit Edaty einen Perversen und mit Gabriel einen undankbaren, schleimigen und hinterhältigen Drecksack.
Im Übrigen ist es kein Wunder, dass die Sozen lieber mit den Grünen regieren. Wollen diese doch scheinbar nach wie vor dieses perverse Treiben legalisieren. Eine Aufarbeitung der Vorfälle von damals sieht jedenfalls anders aus.

[ nachträglich editiert von Liberal72 ]
Kommentar ansehen
15.02.2014 15:18 Uhr von porto4
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Erst hat die Rot-Grün-Kotze den normalen Arbeitsmarkt mit „Agenda 2010“ zerstört, danach die Energie für Bürger immer mehr verteuert und dann leben die noch pädophile Neigungen aus und wollen diese sogar legalisieren.



http://www.focus.de/...

Andere sind auch nicht besser:

http://www.zeit.de/...

Was geht in kranken Polit-„Hirnen“ eigentlich noch alles vor?

Die verstecken sich alle täglich hinter dem Gerede über Taten des 3.Reiches und haben selbst mehr als eigenartige Ansichten über Menschen z.B. über Kinder die sich verstandsgemäß noch gar nicht richtig artikulieren können.

Dazu kommt noch wie die immer mehr mit schuldlosen Arbeitslosen und Rentnern umgehen.

Das nennen die auch noch alles „politische Arbeit“.



Wenn die wieder irgendeine Schei...se vollendet haben, dann „entschuldigen“ die sich danach andauernd nur und „bedauern“…

Von so was will ich nicht „regiert“ werden und in so eine Drecks-Polit-Landschaft setze ich auch keine Kinder!
Kommentar ansehen
16.02.2014 23:39 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es nur komisch, dass der Politiker, der sich gegen Genmais in Deutschland aussprach, nun zurückgetreten wurde. Der Nachfolger, wird garantiert nicht über ein Verbot nachdenken.

Das sind doch alles nur EU-Marionetten, baut Deutschland kein Genmais an, kommen Sanktionen von der EU.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?