14.02.14 14:32 Uhr
 1.915
 

Neue Akkutechnologie soll doppelte Leistung bringen

Die Elektroautos sind die Erfindung, die uns nicht mehr an das Öl bindet und wir nur noch mit Strom fahren müssen. Jedoch gibt es immer noch das große Problem, dass die Batterien in den Autos nicht für lange Strecken halten.

Jetzt wollen die Konzerne Bosch, Mitsubishi und GS Yuasa sich darum kümmern und endlich bessere Batterien entwickeln. Ihr Ziel ist ganz klar, dass die Batterien doppelt so lange halten wie die jetzigen Batterien.

Das Ganze soll bis zum Jahr 2020 abgeschlossen sein und dann dürften die neuen Batterien in den Elektroautos auf den Markt kommen. Entscheidend ist dabei, dass man die Batteriezellen möglichst optimal nutzt, um die höchste Energiespeicherfähikeit zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Elektroauto, Leistung, Akku
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 14:45 Uhr von Dracultepes
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Ich habe mir vorgenommen bis 2018 eine Batterie zu entwickeln die drölfmal so lange hält wie eine aktuelle.

Achja Wasser macht nass !

Wow was für eine News
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:07 Uhr von Jaegg
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Elektroautos sind eine neue Erfindung..."

Ehm .. ne?
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:13 Uhr von falkz20
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
genau, neu erfindung....

das elektroauto gabs noch vor dem verbrennungsmotor auto.

wenn man keine ahnung hat, sollte man einen bogen um derartige themen machen..!!
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:30 Uhr von linushsv
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schreibe da nur, dass die Elektroautos eine Erfindung sind die uns nicht mehr an Öl binden und nicht das sie neu ist.
Kommentar ansehen
14.02.2014 16:25 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem ich den ersten Satz gelesen habe und der schon falsch war, weil es Elektroautos schon länger als 100 Jahre gibt, habe ich gar nicht weitergelesen. Der Schwachsinn steht sicher auch nicht in der Quelle. Minus!
Kommentar ansehen
14.02.2014 16:26 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem an dieser Geschichte ist China.
Es gibt viele Pläne die man umsetzen kann bloß das Problem an der Geschichte ist einfach nur China und die Seltenen Erden .
Sie halten diese Rohstoffe zurück was sehr schade ist da grade China eigentlich CO2 arme Fahrzeuge sehr nötig hat.
Kommentar ansehen
14.02.2014 17:56 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konventionelle Autos haben auch 100 Jahre gebraucht, bis sie Reichweiten bis über 1000 Kilometer hatten.
Die Akkutechnologie steht noch am Anfang. Alles eine Frage der Nachfrage. Ist die Nachfrage da, wird entwickelt.
Kommentar ansehen
14.02.2014 20:05 Uhr von LuckyBull
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich nur, warum Tesla-Fahrzeuge mit ihren Batterien dreimal so weit mit einer Aufladung fahren können, als unsere Elektroautos ...?
Kommentar ansehen
14.02.2014 21:38 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch egal, wieviel Speicher das Auto hat! Solange der Strom aus der Steckdose kommt, kann man ja immer wieder anstecken.
Kommentar ansehen
15.02.2014 00:17 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ LuckyBull

Vielleicht liegt es dran, dass der Tesla ein größeres Auto ist.

Deutschland denkt halt immer, dass ein E-Auto eine Konservenbüchse wie der Smart sein muss.
Und in solchen passen halt nicht viele Akkus rein.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?