14.02.14 13:59 Uhr
 1.187
 

Erzbistum Köln: Briefkastenfirma der Katholischen Kirche in Niederlande entdeckt

Die Katholische Kirche kommt auch nach dem Finanzskandal um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst nicht zur Ruhe.

Offenbar jonglierte auch das Erzbistum Köln mit um den gelernten Bankkaufmann Joachim Kardinal Meisner mit Millionenbeträgen am Rande der Legalität.

So besitzt das Bistum auch eine Briefkastenfirma in den Niederlanden, um Steuern in Deutschland zu sparen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Kirche, Niederlande, Katholische Kirche, Erzbistum
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 15:01 Uhr von uhrknall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant, ob es da eine Selbst-Anzeige gegeben hat.

Ansonsten mal sehen, ob diese Leute bestraft werden wie alle anderen Steuersünder. Falls man überhaupt nochmal was davon hört...
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:02 Uhr von Joeiiii
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Katholische Kirche ist in Deutschland weitgehend von der Steuer befreit und bekommt beinahe alles in den Ar*** geschoben. Zudem erlaubt man ihr nicht nur die Einhebung einer Kirchensteuer, sondern der Staat treibt sie für sie ein. Die Kirche ist der größte, private Grundbesitzer in Deutschland und verfügt über ein riesiges Vermögen. Müßten die Steuern zahlen wie jeder andere auch, dann käme ordentlich Geld in die Kasse.
Kommentar ansehen
14.02.2014 16:59 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ StaatsfeindeEV :Wenn man das machen würde,hätten die Gläubigen einen 2.Jesus.
Kommentar ansehen
14.02.2014 22:24 Uhr von Montrey
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tritt endlich aus blaupunkt sei kein Dummkopf.
Kommentar ansehen
15.02.2014 12:56 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2
>>@Joeiiii

"Die Katholische Kirche ist in Deutschland weitgehend von der Steuer befreit"

Nicht nur die kath. Kirche, auch andere Kirchen, aber auch jede gemeinnütziger Verein. Wenn wir bestimmte Punkte kritisieren wollen, dann im richtigen Kontext. Steuerbefreiung ist kein Privileg der kath. Kirche, das kann jede Organisation die bestimmte Kriterien erfüllt.<<

Das ist mir bekannt. Da es hier aber um die katholische Kirche geht, habe ich auch nur die katholische Kirche erwähnt. Oder würdest du, wenn es um Giftschlangen geht, erwähnen, daß auch andere Tiere, z.B. Elefanten, Nashörner und Krokodile gefährlich sind? Wahrscheinlich nicht, oder? ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?