14.02.14 15:39 Uhr
 353
 

Österreich: Handy-Trio von Wien kann aufatmen

Drei Freunde mit Migrationshintergrund wurden Zeugen eines Streits zwischen dem Türsteher des Praterdome und zwei Diskothek-Besuchern aus Wien, die den Türsteher ausländerfeindlich beschimpft haben sollen.

Weil sich die Migranten durch diese ausländerfeindliche Beschimpfungen ebenfalls provoziert fühlten, verprügelten sie die Diskothek-Besucher und entwendeten ihnen "zur Bestrafung" die Handys, um sie gleich danach wegzuwerfen.

Dennoch der Raubprozess, in dem Strafverteidiger Normann Hofstätter Augenmaß erbat: Die Angeklagten wollten voll Reue die Opfer um Entschuldigung bitten und hätten Geld für Schadenersatz erspart.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Doktorweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Wien, Trio, Sparschwein
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 19:46 Uhr von OO88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kann man als migrant auch noch geld sparen ?
Kommentar ansehen
15.02.2014 11:43 Uhr von gali_leo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja, ja...

Unsere allseits beliebten und respektvollen Migranten und das Thema EHRE!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?