14.02.14 12:41 Uhr
 362
 

Facebook öffnet sich für neue Geschlechter: "Intersexuell" oder "neutrois"

Auf Facebook musste man sich bisher bei der Geschlechterangabe für "weiblich" oder "männlich" entscheiden.

Nun hat sich das Soziale Netzwerk für neue Geschlechterangaben geöffnet und man kann auch Kategorien wie "intersexuell", "transsexuell" oder "neutrois" auswählen.

Die Nutzer können darüber hinaus die persönliche Ansprache in "er", "sie" oder "es" einteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Geschlecht, Intersexualität
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 13:17 Uhr von hochbegabt
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das wird das Merkel aber freuen.
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:02 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Mist wird nicht langsam lächerlich, es IST bereits lächerlich!
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:07 Uhr von Komikerr
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Perversion der Gesellschaft und Gehirnwäsche fällt mir spontan ein.

Ok ich verlange dass nackig in der Gegend rumlaufen nun nicht mehr unter Strafe steht und ihr das alle gut findet
Warum?
Weil Kleidung wider des naturell des Menschen sind und achso ich bin ne Minderheit und verlange Sonderstatus achso und ich fühle mich in Klamotten eingeschränkt und blabla
Kommentar ansehen
14.02.2014 23:09 Uhr von spliff.Richards
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Vorposter:

APOKALYPSE!!!!!!!! DAS ENDE IST NAH!!!
Wir werden alle pervertiert und frittiert.

Einem Menschen mit "gesundem" Sexualtrieb sollte sowas nicht aus Bahn werfen. Ich frage mich, was bei euch schief läuft?
Kommentar ansehen
15.02.2014 00:51 Uhr von schlumpfi1201
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder oder Jede der/die bei Facebook angemeldet ist, ist ein "ES"!!!
Habts nicht anders verdient! Facebook süchtiges Dreckspack!
Kommentar ansehen
15.02.2014 12:15 Uhr von Olington
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@schlumpfi1201

lach, schon krass, aber ich muss dir irgendwie recht geben =)

@spliff.Richards

nunja, es geht wohl eher weniger um die Erwachsenen sondern viel mehr um die pubertierenden Facebook User, ich habe dazu schonmal was gepostet, ich setz es an dieser Stelle nochmal rein um meinen Standpunkt etwas klarer aufzuzeigen

Da die Natur nunmal zwei Geschlechter für die Reproduktion vorgesehen hat sollten wir uns darüber im klaren werden was das eigentlich für uns als Gesellschaft heisst. Um die Christenfraktion zu befriedigen nennen wir sie mal Adam und Eva. Wir werden aus rein praktischen Gründen schon zu einer Koexistenz gezwungen, allerdings wankte dieses Bild in der Geschichte der Menschheit noch nie so stark wie in unserer Zeit.
Alleine 2009 war jede fünfte Familie alleinerziehend (Quelle: Statistisches Bundesamt) Was es für einen Heranwachsenden in Zeiten der geschlechtlichen Selbstfindung nur umso schwieriger macht sich auf seine Geschlechterrolle vorzubereiten. Es ist nunmal natürlich so vorgesehen das Adam und Detlef sich nicht fortpflanzen können, womit auch die Familienstruktur der Ehe und der Adoption für solche Konstellationen, in meinen Augen, hinfällig wird.
Ein weiterer Punkt ist die zunehmende "Täterrolle" die der Mann in unserer Gesellschaft, dank Frau Schwarzer und Co, einnimmt. Am 16. Juli 2013 wurde in München an einem Gymnasium den Schülern ein Übungstext für einen Jahrgangsstufentest im Fach Deutsch mit dem Inhalt: Der Mann ist ein Klimakiller mitgegeben. Auszugsweise steht darin: "Steaks und Autos, beides so groß wie möglich, das ist typisch männlich, ergo ist der Klimawandel ein Mann.
Wie soll sich ein Heranwachsender denn in eine Rolle einfinden in der man ihn alleine für seine Geschlechtsattribute schon vorverurteilt?.
Gestützt von der Politik und den Medien werden die Grenzen der Geschlechter, die von der Natur nunmal so festgelegt wurden, zusehends brüchiger und schwammiger.
Vergesst den ganzen Mist von Unisex und Homosexualität, auch wenn ich sicherlich von Schwulen und Lesben gesteinigt werden mag, aber eure sexuelle Orientierung ist nicht natürlich. Sexualität entstand zum Zwecke der Reproduktion, da eure Sexualität einzig und alleine dem Akt an sich dient, ist sie so überflüssig wie ein Kühlschrank in der Arktis.
Männer, auch wenn ihr geschieden seit, auch wenn ihr unehelicher Kinder habt, helft ihnen die Unterschiede zwischen den Geschlechtern zu begreifen und unterstützt sie in der Zeit der Selbstfindung in ihrer Geschlechterrolle.
Kommentar ansehen
15.02.2014 15:54 Uhr von Ken Iso
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich wie verbissen konservativ ein Großteil der SN user ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?