14.02.14 12:06 Uhr
 631
 

USA: Renommierter Kinderarzt wegen Waterboarding-Folter an Elfjähriger verurteilt

Melvin Morse ist in den USA ein renommierter und berühmter Kinderarzt: Nun wurde der Mediziner wegen Folter eines elf Jahre alten Mädchens verurteilt. Ihm drohen nun zehn Jahre Gefängnis.

Nach Überzeugung der Richter hat Morse das Mädchen per Waterboarding gefoltert, bei dem man den Eindruck hat, zu ertrinken.

Der 60-Jährige bestritt, dass dies ein Experiment im Rahmen seiner Esoterik-Forschung gewesen sei und sprach von einem "Scherz", er wollte dem Kind nur die Haare in der Spüle waschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Folter, Kinderarzt, Waterboarding
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 12:48 Uhr von trakser
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Aber Waterboarding ist doch garkeine Folter. Es ist lediglich eine verschärfte Verhörmethode, also komplett harmlos.
Kommentar ansehen
14.02.2014 12:48 Uhr von GoodOldBluesBoy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Scherz? Sehr lustig. Falls die Vorwürfe stimmen, ab in den Knast, wo bestimmt einige mit ihm spielen werden.
Kommentar ansehen
14.02.2014 12:49 Uhr von blade31
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte ein Arzt einem Mädchen die Haare waschen?

Die Ausrede ist ja unheimlich
Kommentar ansehen
14.02.2014 13:00 Uhr von Kingstonx
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Der Newschecker wurde vrurteilt

[ nachträglich editiert von Kingstonx ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?